wird geladen...
Getränke-Update

Koka Mate: Das weltweit erste Erfrischungsgetränk aus der Kokapflanze

Der Getränkemarkt ist hart umkämpft, die Konkurrenz groß. Da muss man kreativ sein, um auf sich aufmerksam zu machen. Die Erfinder des Erfrischungsgetränks Koka Mate und der Spirituose Koka Macerat setzen dabei auf Extrakte der südamerikanischen Kokapflanze als Zutat.

Die Koka Mate
Die Koka Mate Koka Mate

Koka Mate: Ein erfrischender Hauch Peru

Wie kann man einem Erfrischungsgetränk eine neue, noch nicht da gewesene Note verleihen, fragten sich Tim Schöffmann und Julian Hille und fanden die Antwort auf der anderen Seite der Welt, in Peru und den Anden.

Dort fanden sie die Kokapflanze, die von den Ureinwohnern Südamerikas schon seit Jahrtausenden als Nutz- und Heilpflanze genutzt wird. Ja, aus Kokapflanzen kann durch diverse chemische Prozesse auch Kokain hergestellt werden, weswegen die Pflanze einen zweifelhaften Ruf innehat. Das ist aber nur eine, wenn auch die bekannteste, ihrer Anwendungsmöglichkeiten.

Doch natürlich geht alles bei der Koka Mate legal zu. Durch ein spezielles Produktionsverfahren ist es den Herstellern gelungen, die anregende und belebende Wirkung der südamerikanischen Pflanze legal mit Schwarztee und Mate zu einem Erfrischungsgetränk zu mischen.

Das Produkt, die Koka Mate, ist ein koffeinhaltiges Getränkt mit Mate- und Schwarztee. Es beinhaltet keine künstlichen Aromen oder Süßstoffe, ist vegan sowie glutenfrei und mit einem Schuss Zitronen- und Orangensaft versetzt. In der interaktiven Karte unten kannst du nachschauen, wo es die Koka Mate derzeit zu kaufen gibt.

Koka Macerat: Die Kokablatt-Spirituose

Tim und Julian vertreiben schon seit 2014 Getränke und Spirituosen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. So den Wildkirsch-Likör "Der Ekliche" wie auch die ebenfalls auf Kokablatt-Basis beruhende Spirituose Koka Mazerat.

Der Name der Spirituose leitet sich vom Herstellungsprozess Mazeration (lat. maceratio, macerare: einweichen, kaltauszug) ab. Dabei werden die Zutaten in hochprozentigem Alkohol für 48 Stunden eingelegt. Anschließend folgt das Destillieren.

Koka Macerat enthält Auszüge aus Zitronengras, Grapefruit sowie Muskatnuss, Pfeffer und Angelica Samen. Als Longdrink eignet sich die Spirituose besonders in Form von Koka Tonic (eventuell mit einem kleinen Schuss Zimt) oder Koka Libre mit Cola.

Zu bestellen ist Koka Macerat über die offizielle Website.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';