NEWS

Greta Thunberg klagt unfassbare Entwicklung an

Aktivistin Greta Thunberg nutzt ihren Twitter-Account immer wieder für Aufklärung und um auf aktuelle Geschehnisse hinzuweisen. So auch in diesem Fall.

Greta Thunberg
Greta Thunberg Foto: Getty Images / Peter Summers
Auf Pinterest merken

Der Kurznachrichtendienst Twitter scheint für die Klimaschützerin Greta Thunberg neben Instagram die wichtigste Plattform zu sein.

Auch interessant:

Dort schießt sie nicht nur gegen Politiker wie Donald Trump, sie nutzt die Plattform ebenfalls, um auf aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen hinzuweisen - so auch in diesem Fall.

Thunberg weist auf Russlands Umsätze hin

Jüngst teilt die Schwedin einen Artikel des britischen Guardian mit dem Titel "Russland verdoppelt die Einnahmen aus fossilen Brennstoffen seit Beginn der Invasion in der Ukraine".

Daraus zitierte Thunberg folgende Passage: "Russland hat seine Einnahmen aus dem Verkauf fossiler Brennstoffe an die EU in den zwei Monaten des Krieges in der Ukraine fast verdoppelt".

In dem Artikel wird ausgeführt, wie Russland in den zwei Monaten seit Beginn der Invasion etwa 62 Milliarden Euro durch die Ausfuhr von Gas, Öl und Kohle eingenommen hat. Allein 44 Milliarden Euro wurden durch Einfuhren aus Europa eingenommen.

Diese Zahlen würden zeigen, wie Russland weiterhin von der Auslegung der europäischen Energieversorgung profitiert.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.