Comeback von Fry, Bender & Co. Futurama kommt zurück. Diesmal als Videospiel

13.03.2017

Die erste Folge der deutschen Synchronfassung Futurama wurde 2000 auf ProSieben ausgestrahlt. 2003 wurde die Serie abgesetzt, ehe sie 2007 Form von vier Direct-to-Video-Produktionen auf Comedy Central ein Comeback feierte. 

2010 begann der Sender mit der Ausstrahlung von zwei weiteren Staffeln. 2013 wurde der TV-Hit nach insgesamt 140 Episoden eingestellt. Nun kommen Fry, Bender & Co. erneut zurück.

Diesmal allerdings in Form eines Videospiels: "Futurama: World of Tomorrow".

Kennst du die Namen dieser 66 Simpsons-Figuren?

Quiz: Kennst du die Namen dieser 66 Simpsons-Figuren?

Die Gaming-Schmiede TinyGo entwickelt ein Mobile Game namens Futurama: Worlds of Tomorrow
Foto:  FOX

Bisher gibt es kaum Infos zum Spiel. Offiziell ist bisher nur, dass es sich um ein Mobile Game von TinyoCo handeln wird.

Die Entwickler-Schmiede zeichnet unter anderem für die Smartphone-Games "Marvel Avengers Academy" und "Family Guy: The Quest for Stuff" verantwortlich.

Andrew Green - Head of Business Operations bei TinyCo – sprach mit "Inverse" darüber, was wird von der Gaming-Adaption erwarten können.

Demnach hätte sein Team sehr eng mit den Futurama-Schöpfern Matt Groening und David X. Cohen zusammen gearbeitet, um herauszufinden, welches "das beste Spiel für Futurama-Fans" sei.

So viel Geld verdient Homer Simpson

Mathematiker rechnet Homer Simpsons Gehalt aus

Neue Charaktere?

Zudem würden die kreativen Köpfe für das Game eine neue Story entwickeln, die ähnlich den Direct-to-Video-Produktionen sei. Die Story wird im Futurama-Universum - wie es nach dem Ende der Ausstrahlung auf Comedy Central existiert - spielen.

Groening und Cohen seien laut Green besonders begeistert von der Idee gewesen, neue Geschichten zu kreieren, die Hintergründe beliebter Charaktere zu vertiefen und eventuell sogar neue Charaktere zu entwickeln.

Das Mobile Game Futurama: Worlds of Tomorrow von TinyCoTinyCo/Inverse

In puncto Gameplay werde TinyCo auf verschiedene Segmente setzen. Insgesamt würde es "vier individuelle Spielstile oder Sichtweisen" geben.

Zu mehr Details wolle er sich aktuell noch nicht hinreißen lassen: Er wolle sich noch "ein paar Infos für später aufzuheben."

Man darf also gespannt sein.

Mehr zum Thema:
Serien-Autor verrät: So werden "Die Simpsons" enden!
Die traurige Geschichte des echten Simpsons-Hauses

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.