Food

Experten warnen: Darum solltest du unbedingt aufhören, Fast Food zu essen!

Dass Fast Food nicht gut für die körperliche Gesundheit ist, sollte allen klar sein. Aber wusstest du auch, dass deine Psyche davon angegriffen werden kann?

Pommes auf der Fritteuse
Schnell mal 'ne Pommes? Nicht unbedingt die beste Idee! Foto: iStock / FG Trade
Auf Pinterest merken

Wer sich ab und zu mal Fast Food gönnt, ansonsten aber auf seine Ernährung achtet, braucht sich keine Sorgen machen. Wer aber regelmäßig zu Burger, Pizza & Co. greift, setzt sich gesundheitlichen Risiken aus.

Auch interessant:

Diese betreffen dabei nicht nur den Körper, sondern auch die Psyche. Deshalb raten Expert:innen einem Bericht von "GQ" zufolge sowohl Erwachsenen als auch Kindern dringend davon ab, dauerhaft Fast Food zu konsumieren.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

5 Folgen von übermäßigem Fast-Food-Konsum

Die Konsequenzen könnten sonst tiefgreifend sein und von schlechter Denkleistung bis zur Depression reichen. Denn auch unser Gehirn braucht Nährstoffe, um dauerhaft gut zu funktionieren.

Vor allem abgepackte Lebensmittel, die in erster Linie aus Zucker oder chemischen Stoffen zur Verlängerung der Haltbarkeit bestehen, können diese Nährstoffe häufig nicht liefern.

Ein Problem, das sich insbesondere in folgenden fünf Auswirkungen niederschlagen kann:

  • Schwierigkeiten mit dem Gedächtnis

  • Entzündungen der Gehirnzellen

  • Einschränkung der Lernfähigkeit

  • Stimmungsschwankungen & Depressionen

  • Erhöhtes Risiko für Demenz

Keine Selbstkontrolle mehr

Der viele Zucker und die ungesunden Fette im Fast Food können Einfluss darauf haben, wie gut wir uns an Dinge erinnern, uns konzentrieren oder etwas Neues lernen können.

Weitere spannende Themen:

Sie können dafür sorgen, dass unsere Selbstkontrolle außer Kraft gesetzt wird und das Risiko für schwerwiegende Krankheiten wie Demenz und Depression steigern.

Die körperlichen Konsequenzen - beispielsweise Abgeschlagenheit und allgemeines Unwohlsein - seien an dieser Stelle nicht unerwähnt, die kommen im Zweifel dann auch noch hinzu.

Falls du also noch nach Gründen gesucht hast, deinen Fast-Food-Konsum einzuschränken, bitte schön!

*Affiliate Link