Geniales Upcycling Ein Surfbrett aus 10.000 Zigarettenstummeln

Redaktion Männersache 20.04.2018
Ein Surfbrett aus 10.000 Zigarettenstummeln
© twitter/Surfrieder Foundation

Beim diesjährigen "Creators & Innovators Upcycle Contest" in Kalifornien gewann ein Surfboard aus 10.000 Zigarettenstummeln.

Dass Zigaretten nicht nur immensen gesundheitlichen Schaden zufügen, sondern mittlerweile auch für die Natur ein echtes Problem geworden sind, griffen Taylor Lane und sein Freund Ben Judkins für den diesjährigen "Creators & Innovators Upcyle Contest" auf.

Dieser wurde von "Vissla" und der "Surfrider Fundation" im US-Küstenstaat Kalifornien durchgeführt.

Über Wochen sammelte Lane gemeinsam mit Helfern 10.000 Zigarettenstummel und verbauten sie zusammen mit Styropor aus Fischverpackungen zu einem Surfbrett (siehe Video unten).

"Eine Zigaretten-Kippe ist der schmutzigste Gegenstand, den man am Starnd findet und niemand denkt daran, dass man irgendetwas damit anfangen könnte", sagte der 24-jährige Lane.

Dieser Surfer wurde versehentlich von einem Delfin attackiert

Springender Delfin tackled Surfer vom Brett

Mit dieser Idee setzten die beiden Surfer sich gegen Surfbretter wie z.B. aus alten Kartoffelsäcken, Korken oder aus einer alten Badezimmertür durch.

Mit dem Wettbewerb sollen Kreativität und Nachhaltigkeit gefördert werden. Im letzten Jahr gewann der Franzose Francois Jaubert, der in diesem Jahr, mit seinem Surfbrett aus einer Karotten-Kiste, auf Platz zwei landete.

Mehr Surfer:
16-jähriger Profi-Surfer stirbt bei Hurrikan "Irma"
Irre: So surft man im 21. Jahrhundert

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.