wird geladen...
MMA-Update

Deutscher UFC-Kämpfer besiegt Nurmagomedov

David Zawada, ein deutscher MMA-Kämpfer, der mittlerweile im UFC-Oktagon antritt, hat es in seinem letzten Kampf mit einem sehr bekannten Namen zu tun bekommen.

Zawada besiegt Nurmagomedov
David Zawada besiegt Abubakar Nurmagomedov imago images / ITAR-TASS

Zawada gegen Nurmagomedov

In der russischen Hauptstadt trafen am 9. November 2019 die beiden UFC-Kämpfer David Zawada (Deutschland) und Abubakar Nurmagomedov (Russland) aufeinander.

Letzterer ist der Cousin von Khabib Nurmagomedov, der im Oktober 2018 den UFC-Star Conor McGregor in einem spektakulären Fight besiegen konnte.

Aufgabe Nurmagomedovs in Runde 1

Recht früh hat Zawada seinen Gegner in einer für ihn günstigen Position auf dem Boden. Es gelingt ihm schließlich, den Nacken Nurmagomedovs mit seinen Beinen zu umschließen und einen seiner Arme zu überstrecken.

Nurmagomedov wehrt sich verzweifelt, muss dann aber doch nach 2:50 min in der ersten Runde aufgeben, indem er abklopft.

Mit seinem ersten Sieg in der UFC konnte Zawada seine Kampfbilanz auf 17-5 ausbauen.

Respekt für Respekt

Der Gewinn des Kampfes ist das Eine, wie aber Zawada damit umgegangen ist, das andere. Während noch Abubakars Cousin Khabib nach seinem Gewinn über Conor McGregor völlig ausrastete und außerhalb des Rings auf McGregors Entourage losging, ließ Zawada seine ganze Klasse erkennen.

Sofort, nachdem Nurmagomedov aufgegeben hatte, sprach ihm Zawada gut zu, klopfte ihm anerkennend auf die Schulter, versuchte ihn aufzurichten. Eine Aktion, die ihm auch Sympathien in den sozialen Netzwerken einbrachte.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';