wird geladen...
Sport-Update

Der beste Fitnesstracker für dein Workout

Du suchst nach dem besten Fitnesstracker für dich und dein Workout? Wir haben die Lösung! Wir zeigen dir die besten Sportarmbänder für jede Lebenslage!

Der beste Fitnesstracker an einem Handgelenk
Fitnesstracker sehen mittlerweile optisch richtig gut aus und haben so einige praktische Features. iStock/Mikolette

Unsere Empfehlung: Der beste Fitnesstracker

Fitnesstracker gibt es in jeder Form, Farbe und Größe. Aber welcher ist nun der beste? Wir haben vier Sportuhren ganz genau unter die Lupe genommen. Unser Ergebnis: Das Xiaomi Mi Band 3 setzt sich gegen die Konkurrenten durch. Das vergleichsweise günstige Fitnessarmband überzeugt mit allen Features, die auch ein hochpreisiges Produkt mit sich bringt und eignet sich perfekt um Trainingseinheiten aufzuzeichnen. Für jeden, der auf das Design der Apple-Watch steht, ist das Fitbit Versa 2 die perfekte Alternative. Zwar auch der teuerste Tracker, dafür verfügt er auch über die selben Funktionen einer Smartwatch.

Den ausführlichen Vergleich findest du weiter unten!

Der beste Fitnesstracker: Xiaomi Mi Band 3

Das Xiaomi Mi Band 3 ist unser klarer Sieger im Vergleich mit anderen Fitnesstrackern. Dank dem schlichten schwarzen Armband und dem OLED-Touchscreen ist die Uhr unauffällig und elegant. Kalorienzähler, Schrittzähler, Herzfrequenzmessung, Distanz und Schlafanzeige - dieser kleine Begleiter lässt garantiert keine Wünsche offen. Für Schwimmer ist diese Uhr optimal, denn sie hält sogar bis zu 50 Meter Tiefe wasserdicht. Per Bluetooth kannst du die Uhr mit deinem Smartphone verbinden und dir so auch jederzeit Anrufe, SMS und App-Benachrichtigungen auf deinem Tracker anzeigen lassen.

„Die Uhr ist aus meinem Alltag nicht mehr wegzudenken und hat sich mittlerweile nach ca. einem halben Jahr perfekt in meinen Alltag integriert.“
Ein Amazon-Kunde

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Bedienung: Normal
  • Schnittstelle: Bluetooth, USB
  • Gewicht: 20 Gramm
  • Kompatibilität: Android, iOS 
  • Funktionen: Herzfrequenzmessung, Schrittzähler, Kalorienzähler, Distanz, Datum/Uhrzeit, Schlafanalyse, Benachrichtigungen über z.B. Anrufe in Echtzeit und mit Vibration
  • Betriebstemperatur: -10 bis 50°C

Der Preissieger von Huawei

Wer nach einem günstigen Fitnesstracker sucht und dabei aber trotzdem nicht auf wichtige Funktionen wie Schlafüberwachung, Aktivitätstracking oder Alarm-Funktion verzichten will, ist mit dem Huawei Band 3e optimal beraten. Vor allem in puncto Handhabung ist dieser kleine Begleiter ein absolutes Highlight: Du kannst das Gerät entweder als Uhr am Handgelenk oder ganz unauffällig mit der mitgelieferten Halterung am Schuh tragen.

„Seit 2 Wochen nutze ich nun das Huawei Band und bin total zufrieden. Für den Preis macht es was es soll und sieht außerdem gut aus.“
Ein Amazon-Kunde

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Bedienung: Einfach
  • Schnittstelle: Bluetooth
  • Kompatibilität: Android, iOS 
  • Funktionen: Schrittzähler, Kalorienzähler, Distanz, Datum/Uhrzeit, Schlafanalyse, Benachrichtigungen über z.B. Anrufe in Echtzeit, Alarmfunktion
  • Wasserdicht: Bis 50 Meter

Fitbit Versa 2: Die smarte Fitnessuhr für Profis

In Sachen Design ist das Fitbit Versa 2 relativ ähnlich der Apple Watch - und funktioniert sogar als Fitness-Smartwatch. Über die Alexa-Funktion kannst du die Uhr per Sprache steuern. Damit sammelt die smarte Uhr einige Pluspunkte in Sachen Bedienbarkeit. Egal ob du nur einzelne Trainingseinheiten aufzeichnen oder deine gesamten Erfolge tracken möchtest, die Uhr lässt keine Wünsche offen.

„In meinem Augen ist die Fitbit Versa 2 eine echte Smartwach, mit besonderem Fokus auf Fitness. Ich kann diese Uhr daher jedem weiterempfehlen der sich nach einer Smartwatch umschaut, welche zudem verlässliche Daten zu Sport, Schlaf usw. liefert.“
Ein Amazon-Kunde

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Bedienung: Leicht
  • Schnittstelle: Bluetooth, USB
  • Gewicht: 5 Gramm
  • Kompatibilität: Android, iOS 
  • Funktionen: Herzfrequenzmessung, Schrittzähler, Kalorienzähler, Distanz, Datum/Uhrzeit, Schlafanalyse, Benachrichtigungen über z.B. Anrufe in Echtzeit und mit Vibration, Musikspeicher und -player, On-Display-Trainings, Apps und Benachrichtigungen
  • Betriebstemperatur: -20 bis 60°C
  • Wasserfest: bis zu 50 Meter

Der Bestseller: Yamay Fitnessarmband

14 verschiedene Traininsmodi von Joggen über Tennis bis hin zu Yoga und Tanzen liefert das Yamay Fitnessarmband gleich mit. Super praktisch, wenn du regelmäßig die selbe Sportart treibst. Das gute am integrierten Pulsmesser: Er ist extrem genau, misst kontinuierlich und automatisch die Herzfrequenz und verzichtet dabei komplett auf einen ungemütlichen Brustgurt. Sobald die Uhr in Berührung mit deinem Arm kommt, dauert es ca. 10 Sekunden und der Puls wird automatisch gemessen. Aber Achtung: Die Yamay Fitnessuhr ist nicht für Schwimmer geeignet. Die Uhr ist zwar vor Spritzwasser und Schweiß geschützt, allerdings solltest du sie zum Schwimmen und Duschen lieber abnehmen. Ein klarer Pluspunkt: Die extra-lange Akkulaufzeit. Einmal aufgeladen hält die Uhr bis zu 8 Tage bei voller Leistung.

„ Das Design ist nicht sehr aufdringlich und sehr schlicht, genau so wollten wir es.“
Ein Amazon-Kunde

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Bedienung: Normal
  • Schnittstelle: Bluetooth, USB und App
  • Gewicht: 50 Gramm
  • Kompatibilität: Android, iOS 
  • Funktionen: Herzfrequenzmessung, Schrittzähler, Kalorienzähler, Distanz, Datum/Uhrzeit, Schlafanalyse, Benachrichtigungen über z.B. Anrufe in Echtzeit und mit Vibration, 14 verschiedene Modi
  • Wasserdicht: Nein

Was ist ein Fitnesstracker?

Kurz gesagt: Ein Fitnesstracker hilft dir, deine sportlichen Erfolge zu tracken und deine . Trainingseinheiten zu dokumentieren. Die meisten Fitnessuhren kannst du einfach mit dem Smartphone koppeln und dir darüber die Ergebnisse anzeigen zu lassen. Nicht jedes Fitnessarmband bringt die selben Funktionen mit. Achte beim Kauf also unbedingt darauf ob die Standards erfüllt sind. Das sind zum Beispiel Herzfrequenzmessung, eine hohe Akkulaufzeit, Kalorienzähler, Distanzmessung und Schrittzähler. Pluspunkte für einen guten Tracker sind Wasserdichte, wenn du dein Schwimmtraining aufzeichnen willst, das Tracken von Schlafphasen und ein Kalorienzähler.

Fitnesstracker vs. Smartwatch: Das ist der Unterschied

Die Kernfunktionen einer Smartwatch und eines Fitnesstrackers sind verschieden. Während eine Smartwatch dazu da ist, dein Smartphone zu ergänzen, zum Beispiel um Befehle per Sprachsteuerung zu erteilen, Nachrichten zu versenden oder einen Kalender dabei zu haben, ist ein Fitnesstracker darauf ausgelegt, dein Training und deine Aktivität zu verbessern. Auch wenn einige Funktionen (z.B. Schrittzähler) in beiden Produkten verbaut sind, empfehlen wir trotzdem ganz klar den Fitnesstracker. Damit kannst du klar und übersichtlich Trainingseinheiten aufzeichnen und erhältst Unterstützung, wenn es darum geht deine Aktivität zu verbessern.

Ein weiterer Pluspunkt: Fitnesstracker sind meistens wesentlich günstiger als Smartwatches. Wer auf die Funktionen einer Smartwatch nicht verzichten will, sollte sich das Fitbit Versa 2 genauer ansehen. Denn das vereint Funktionen aus beiden Geräten und ist damit die perfekte Hybridlösung.

Auch spannend: Die besten Wearables für dich!

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';