wird geladen...
Technik-Update

Wearables: Die besten Fitnesstracker, Smartwatches und Co. im Vergleich

Wearables sind Geräte, die am Körper getragen werden und die vor allem zum Aktivitätstracking genutzt werden. Wir zeigen euch unsere Favoriten

Wearables Smartwatches Fitnesstracker Vergleichw
Mit Wearables kannst du beispielsweise deine sportliche Leistung aufzeichnen iStock/AndreyPopov

Das Wichtigste in Kürze

  1. Wearables sind kurz zusammengefasst Computertechnologien, die man am Körper trägt
  2. Zu ihren Aufgaben zählt vor allem das Tracking von Körperfunktionen, besonders im Fitnessbereich
  3. Smartwatches und Fitnessarmbänder sind ein beliebtes und bekanntes Beispiel für Wearables
  4. Wir zeigen euch unsere Favoriten im Vergleich und wo ihr sie kaufen könnt!

Wearables: Die besten Smartwatches, Fitnesstracker und Co. im Überblick

Ob Brustgurt, Fitnesstracker oder Smartwatch: Es gibt einiges zu entdecken in der Welt der Wearables. Wir stellen euch unsere Favoriten von Amazon vor!

Yamay Smartwatch

Für kleines Geld bekommt man mit diesem Produkt von Yamay eine tolle Smartwatch, in der nicht nur ein Aktivitätstracker enthalten ist – sie zeigt natürlich auch Benachrichtigungen von deinem Smartphone an, enthält einen Wecker, kann Anrufe via Handy tätigen und kann zur Bedienung von Handykamera und der Musik auf dem Smartphone genutzt werden. Die Yamay-Smartwatch ist leider nur mit Android-Handys kompatibel – für Apple-User ist die erste Wahl natürlich die Apple Watch.

In einer Rezension heißt es: „Ich bin absolut überrascht von der Uhr. Die Verarbeitung der Materialien ist sehr gut.  Der Akku übersteht grob einen ganzen Tag. Über das beiliegende Ladekabel ist die Uhr aber auch schnell wieder aufgeladen. Der Funktionsumfang der Software ist klasse. Von meiner Seite eine Kaufempfehlung..."

Die Fakten im Überblick:

  • Aktivitätstracker (Schritt- und Kalorienzähler), Schlafmessung, Anruf-, Nachrichten- und App-Anzeige, Musik- und Kamera-Bedienung, Wecker, Taschenrechner, Telefonfinder etc.
  • Verbindung via Bluetooth
  • Wasserdicht
  • Amazon-Bewertung: 4,2 von 5 Sternen

Garmin HRM-Tri

Nicht nur Smartwatches, sondern auch Brustgurte wie der Garmin HRM-Tri fallen in den Bereich der Wearables. Dieser Gurt ist speziell für Triathleten entwickelt worden, das heißt, er kann ohne Probleme beim Schwimmen, Laufen und Radfahren getragen werden – auch unterm Neopren-Anzug. Besonders toll ist die Tatsache, dass der Gurt auch Laufeffizienzwerte zur Analyse des Laufstils aufzeichnet. Via Funk werden die Daten dann an einen Garmin-Fitnesstracker gesendet, die sie wiederum an eine App schicken kann.

Ein Käufer berichtet von seinen Erfahrungen mit dem Gurt: „Ursprünglich dachte ich, dass man einen Brustgurt für ein normales Fitness-Freizeit-Verhalten nicht braucht. Inzwischen kann ich sagen, dass ich gar nicht mehr ohne den Gurt trainiere. Er liefert einfach das präzisere Ergebnis. Die Verbindung zu meiner Vivoactive 3 war kein Problem. Besonders gut finde ich die Schrittanalyse beim Laufen. Dadurch konnte ich meinen Laufstil wesentlich verbessern.“

Die Fakten im Überblick:

  • Batterielaufzeit: 10 Monate
  • Verbindung via ANT+
  • Misst die Herzfrequenz, Bodenkontaktzeit, Schrittfrequenz und -länge
  • Amazon-Bewertung: 4,0 von 5 Sternen

Samsung SM-R760NDAADBT

Die Smartwatch von Samsung überzeugt uns mit ihrem coolen Fliegeruhren-Look. Doch auch die inneren Werte überzeugen: Dank des integrierten mp3-Players und der Bluetooth-Funktion kannst du auch beim Sport ganz entspannt Musik hören sowie beispielsweise deine Beschleunigung und deinen Puls messen. Mit einem Smartphone verbunden, signalisiert sie dir eingehende Nachrichten und Anrufe.

Die Uhr wurde von 1103 Amazon-Kunden mit beeindruckenden durchschnittlichen 4,3 Sternen bewertet. Einer von ihnen schreibt: „Diese Uhr ist sehr schön, qualitativ hochwertig verarbeitet, elegant und sportlich. Das schöne ist, dass man die Armbänder schnell und leicht wechseln kann - je nach Anlass eher edel oder sportlich. Die Uhr wirkt robust und stabil. Ich hatte erst Sorge, dass sie zu groß oder zu klobig wirkt, aber sie passt sehr gut ans Handgelenk.“

Die Fakten im Überblick:

  • Integriertes GPS, Beschleunigungssensor, Lagesensor, Höhenmesser, Barometer, Pulsmesser, Umgebungslichtsensor
  • Verbindung via Bluetooth, NFC, WLAN
  • Staub- und wasserdicht
  • Amazon-Bewertung: 4,3 von 5 Sternen

Makibes Fitnesstracker

Dieser Fitnesstracker von Makibes ist ein echtes Schnäppchen – und kann trotzdem alles, was man von einem guten Tracker erwartet. Er zählt deine Schritte, zeichnet deine verbrannten Kalorien auf und misst deine Herzfrequenz. Außerdem kannst du mit seiner Hilfe deinen Schlaf analysieren. Ein tolles Einsteigerprodukt!

„Dieser Fitnesstracker ist ein richtiges Schnäppchen“, erklärt auch ein zufriedener Käufer auf Amazon. „Es gibt viele Fitnessuhren in diesem Preissegment, diese ist aber von den mir bekannten eine der besten. Absolut leichte Bedienung und Einrichtung der Uhr, eine klare und übersichtliche Anzeige sowie ein präzises Touch-Display sind nur wenige der positiven Eigenschaften. Es sind alle wichtigen Funktionen gegeben und somit kann ich diese Uhr nur weiterempfehlen.“

Die Fakten im Überblick:

  • integriertes GPS, Herzfrequenzmesser, Beschleunigungssensor, Schlafmessung, Schrittzähler
  • Verbindung via Bluetooth
  • Wasserdicht
  • Akkulaufzeit bis zu 20 Tage
  • Amazon-Bewertung: 4,6 von 5 Sternen

Huawei GT Smartwatch

Die Huawei GT Smartwatch überzeugt uns vor allem mit ihrem schicken Design – auf den ersten Blick scheint sie nur eine normale Armbanduhr zu sein, doch vor allem für Fitnessfans überzeugt sie mit einigen hilfreichen Funktionen wie Schrittzähler, Pulsmesser und Kalorienzähler. Dank Schlaftracking kann die Uhr außerdem Schlafprobleme analysieren und liefert Vorschläge, wie du besser einschlafen kannst. Die Uhr ist sowohl mit Android-Smartphones als auch mit iPhones kompatibel.

Ein Rezensent schreibt über die Huawei GT Watch: „Der Style ist echt gut und sieht edel aus - dazu kommen die Fitnesskomponenten der Software. Eine Uhr mit diesen Eigenschaften und der Akkulaufzeit kann nur der Nachfolger bieten, aber keine Konkurrenz. Wer gerne Sport macht, die Uhr aber auch privat tragen will, um Nachrichten vom Smartphone zu lesen und sich keine Sorgen um den Akku machen will, sollte hier zugreifen.“

Die Fakten im Überblick:

  • Aktivitätstracker mit GPS, Schritt-, Herzfrequenz- und Kalorienzähler, Schlafmessung
  • Verbindung via Bluetooth
  • Wasserdicht
  • 14 Tage Akkulaufzeit
  • Amazon-Bewertung: 4,4 von 5 Sternen
Die besten Wearables im Vergleich
ProduktPreisBewertungHändler
Yamay Smartwatch39,99€Sieger Preis/LeistungAmazon
Garmin HRM-Tri83,84€Sportler-HitAmazon
Samsung SM-R760NDAADBT173,90€Amazon's ChoiceAmazon
Makibes Fitnesstracker30,99€Schnäppchen-EmpfehlungAmazon
Huawei GT Smartwatch155,88€Design-SiegerAmazon

Was sind Wearables?

Wearables sind Geräte mit intelligenten Funktionen, die man am Körper tragen kann. Smartwatches und Fitnesstracker sind die wohl bekanntesten Vertreter dieser Gruppe, doch auch Brustgurte oder sogenannte Head-Mounted Displays wie die Google Glass. Auch ungewöhnlichere Wearables wie Babysocken, die das Befinden des Kindes überwachen sollen oder Halsbänder für Haustiere, die ihren Standort und ihre Aktivität verraten, sind bereits käuflich zu erwerben.

In der Regel werden Wearables jedoch im Fitness- bzw. Gesundheitskontext genutzt, um die eigene Lebensführung zu optimieren und beispielsweise die sportliche Leistung, die Herzfrequenz oder seinen Schlafrhythmus zu überprüfen. Aufgrund der schnellen technologischen Fortschritte entwickelt sich der Markt immer weiter und in Zukunft wird es sicherlich weitere interessante Wearables, wie beispielsweise intelligente Kopfhörer, geben. Es lohnt sich also, die Augen auch zukünftig offen zu halten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';