Gesundheit

"Dauerhafte Erblindung": Augenärztin mit Schock-Warnung an alle Raucher!

Rauchen ist nicht gesund, das weiß mittlerweile auch der hinterletzte Ignorant. Wie schädlich es aber tatsächlich ist, zeigt sich einmal mehr in einer krassen neuen Warnung.

Raucher
Viel Rauch ums Augenlicht: Nikotinsüchtiger bei der "Arbeit" Foto: iStock / Zhang Rong
Auf Pinterest merken

Schlechte Nachrichten für Raucher: Es wird angenommen, dass diese ein viermal höheres Risiko haben, ihr Augenlicht zu verlieren als jemand, der nie geraucht hat. Die Kontaktlinsenoptikerin Sujata Paul weist darauf hin, dass diese Angewohnheit das Augenlicht langfristig schädigen oder sogar dauerhaft erblinden lassen kann.

Auch interessant:

Durchsetzen kann sich diese Schockdiagnose beispielsweise in Form von AMD (altersbedingte Makuladegeneration), Katarakten und Glaukomen. Paul warnt, dass "Tabakrauch kurzfristig auch eine Trockenheit verursachen kann, die zu gereizten und schmerzhaften Augen führt" und dass "oxidativer Stress auftritt, wenn ein Ungleichgewicht im Sauerstoffgehalt besteht. Wie überall im Körper hat auch hier zusätzlicher Stress negative Auswirkungen auf die Gesundheit."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Sehbehinderungen wahrscheinlich

Paul fügt hinzu: "Das Glaukom beeinträchtigt die Sehkraft und kann sogar zur dauerhaften Erblindung führen, wenn es unbehandelt bleibt, da es sich um eine Erkrankung handelt, bei der der Sehnerv, der mit dem Gehirn verbunden ist, geschädigt wird."

In "Optometry Today" heißt es, eine US-Studie habe außerdem ergeben, dass E-Zigaretten-Konsumenten mit 34 Prozent höherer Wahrscheinlichkeit eine Sehbehinderung erleiden als diejenigen, die noch nie gedampft haben.

Kaufalter für Zigaretten soll angehoben werden

Noch deutlicher wird die Organisation "Eye Health UK", die ebenfalls eine Warnung an die Öffentlichkeit herausgegeben hat und darin erklärt, dass der Zusammenhang zwischen Rauchen und Sehkraftverlust derselbe ist wie der zwischen Rauchen und Lungenkrebs.

Diese Warnung kommt im Zuge einer Diskussion, ob in England das Kaufalter für Zigaretten auf 21 Jahre angehoben werden soll. Die Regierung plant, das Vereinigte Königreich bis 2030 rauchfrei zu machen, da das Rauchen den staatlichen Gesundheitsdienst derzeit 2,5 Milliarden Pfund pro Jahr kostet. Die zuständigen Minister sind allerdings noch zu keiner diesbezüglich einheitlichen Entscheidung gelangt.

Wahrscheinlich müssen erst noch die Raucher unter ihnen überzeugt werden.

Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

Bist du Raucher?