News

Clan-Kriminalität: Erneute Massenschlägerei

Aktuell kommt es vermehrt zu Auseinandersetzungen im Clan-Milieu, die sprichwörtlich handfest ausgetragen werden. Erneuter Schauplatz war Essen in NRW.

Polizei-Blaulicht
Erneuter Polizei-Einsatz wegen Massenschlägerei (Themenbild) Foto: iStock / ofc pictures
Auf Pinterest merken

Essen ist erneut Schauplatz einer handfesten Auseinandersetzung zwischen Personen, die dem Clan-Milieu zugerechnet werden, geworden. Nur 24 Stunden, nachdem Hunderte Beteiligte in der nordrheinwestfälischen Stadt aneinandergerarten waren, gab es erneut Randale, mutmaßlich zwischen den Mitgliedern zweier arabischer Großfamilien.

Auch interessant:

Während es am Samstagabend, den 25. Juni 2022, zu einem Schwerverletzten kam, der mit einem Messer am Hals verletzt wurde, konnten 24 Stunden später, also am Sonntagabend, an gleicher Stelle keine Verletzten festgestellt werden, obwohl die Zahl der Anwesenden im Laufe des Abends von zunächst 30 Personen auf etwa 100 gestiegen sei, wie der Spiegel berichtet.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Auch Auseinadersetzung in Worms

Mehrere Platzverweise wurden ausgesprochen, einige Anwesende wurden in Gewahrsam genommen. Wie bereits am Tag zuvor geht die Polizei davon aus, dass die Auseinandersetzung einen Clan-Bezug hat. Wahrscheinlich sei, dass es zwischen den Mitgliedern zweier Familien zum Streit um einen Kölner Musik-Manager gekommen ist, der von einem Mitglied der anderen Familie beleidigt worden sei.

Auch aus Worms wird eine Massenschlägerei gemeldet, bei der vermutet wird, dass verfeindete Clans der Hintergrund sind. Hier schlugen etwa 20 Menschen mit Stühlen, Tischbeinen und Gürteln aufeinander ein. Bei Eintreffen der Polizei flüchteten die Beteiligten in verschiedene Richtungen.

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen: