News

Sprit-Hammer: Bundesregierung plant "Tank-Rabatt"

In Deutschland steigen die Sprit-Preise weiter wegen des Ukraine-Krieges - nun will die Bundesregierung gegensteuern.

Christian Lindner
Christian Lindner Foto: Getty Images/ Sean Gallup

Durch den Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine und die damit verbundenen Sanktionen sowie Gegen-Sanktionen kommt es zu einem Energie-Engpass in Europa, der auch vor Deutschland nicht Halt macht.

Auch interessant:

Verknappung heißt im wirtschaftlichen Kontext immer auch Verteuerung - und dies merken Autofahrer in Deutschland aktuell an der Zapfsäule.

Bundesregierung plant "Tank-Rabatt"

Bundesfinanzminister Christian Lindner will nun einen "Tank-Rabatt" einführen um gegen die Preisexplosion anzusteuern.

Konkret vorgesehen ist, dass beim Bezahlen vom Gesamtbetrag an der Kasse direkt ein Rabatt abgezogen wird. Die Quittung über die Bezahlung kann der Tankwart später beim Finanzministerium einreichen. Wie hoch der Rabatt sein wird, soll in dieser Woche verhandelt werden.

Ist der "Tank-Rabatt" eine gute Idee?

Lindner sagte gegenüber dem "Tagesspiegel": "Wenn die Union eine sogenannte Spritpreisbremse fordert, dann muss sie sagen, was sie im Haushalt kürzen will. Oder sie muss bekennen, dass sie dafür neue Schulden aufzunehmen bereit ist."

Und weiter: "Als liberaler Finanzminister habe ich mich schon vor der Krise für strukturelle steuerliche Entlastungen ausgesprochen. Jetzt brauchen wir allerdings schnelle und flexible Lösungen, die wirklich bei den Menschen ankommen".

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.