Auto

BMW: Beliebtes Feature kostet plötzlich Monatsgebühr - Kunden empört!

BMW hat mit der Einführung einer monatlichen Gebühr für beheizbare Sitze für Empörung gesorgt.

BMW
BMW-Neuerung sorgt für Empörung (Themenbild) Foto: iStock/pwmotion
Auf Pinterest merken

Es handelt sich dabei um eine von mehreren Funktionen, die Kunden beispielsweise in Großbritannien nur auf Abonnementbasis zur Verfügung stehen. Der Schritt wurde als "gierig" und "ausbeuterisch" kritisiert.

Auch interessant:

Dies ist besonders umstritten, da die Hardware für diese Funktionen bereits bei der Herstellung des Fahrzeugs eingebaut werden musste, aber durch eine Softwaresperre ist ihre Funktionalität nun für einige Fahrer hinter einer Bezahlschranke versteckt.

BMW-Hammer: Sitzheizung kostet jetzt Monatsgebühr

Im Vereinigten Königreich kostet die Nutzung des eingebauten Systems zur Beheizung eines Vordersitzes 15 £ (17 Euro) pro Monat, 150 £ für ein Jahr, 250 £ für drei Jahre oder 350 £ für immer.

Die Vordersitzheizung ist eines der zahlreichen optionalen Software-Upgrades, die für BMW ConnectedDrive erhältlich sind, und wurde bisher in Großbritannien, Deutschland, Südkorea, Neuseeland und Südafrika in den Geschäften gesichtet.

Die Publikation fragte BMW nach den genauen Details der Einführung, konnte aber nicht bestätigen, wann die Abonnements in welchen Ländern eingeführt wurden.

Zu den weiteren Funktionen, die auf Abonnementbasis angeboten werden, gehören eine Lenkradheizung, ein adaptives Fahrwerk und die Möglichkeit, Aufnahmen von den Kameras des Fahrzeugs zu machen.

Laut einer Erklärung von BMW sind die Funktionen nicht hinter einer Bezahlschranke versteckt, wenn sie bei der Bestellung des Fahrzeugs erworben werden, aber sie werden zu zusätzlichen, kostenpflichtigen Funktionen, wenn der Fahrer sich später entscheidet, sie nach dem ursprünglichen Kauf zu wünschen.

Ein Sprecher von BMW sagte gegenüber Sky News: "Wenn beheizbare Sitze oder andere im ConnectedDrive Store verfügbare Funktionen bei der Bestellung eines Kundenfahrzeugs erworben wurden, ist kein nachträgliches Abonnement oder eine Zahlung erforderlich."

"Der ConnectedDrive Store bietet Kunden die Möglichkeit, ausgewählte Funktionen, die sie bei der Bestellung des Fahrzeugs nicht mitbestellt haben, zu einem späteren Zeitpunkt hinzuzufügen."

"Dies kann für Neukunden hilfreich sein, wenn sich ihre Lebensumstände nach dem Kauf ändern. Für Zweitbesitzer ist diese Funktion besonders nützlich, da sie nun die Möglichkeit haben, Funktionen hinzuzufügen, die der ursprüngliche Besitzer nicht gewählt hat."

"Die Kunden können alle Hardware-Funktionen gegen eine einmalige Zahlung aktivieren oder, wenn sie es vorziehen, ein jährliches oder monatliches Abonnement wählen, je nach Funktion."

"Dies ermöglicht es den Fahrern, mit einer Funktion zu experimentieren, indem sie eine kurzfristige Testversion erwerben, bevor sie sich zum Kauf verpflichten."

Die Entscheidung, Funktionen hinter einer Bezahlschranke zu verbergen, wurde sowohl von BMW-Besitzern als auch von Menschen, die sich einfach nur Sorgen über die Entwicklung der Welt machen, scharf kritisiert.

Auf Twitter bezeichnete der Unternehmer und Investor Joe Pompliano den Schritt als "wild" und fügte hinzu: "Willkommen in der Hölle der Mikrotransaktionen".

Ein anderer Kritiker schrieb: "BMW fängt an, eine Abo-Gebühr für beheizte Sitze zu verkaufen, um die Software zu entfernen, die Ihnen den Zugang dazu verwehrt. Kapitalismus bringt keine Innovation hervor. Der Kapitalismus bringt eine Zukunft hervor, in der die Leute ihr Auto für Funktionen, die bereits eingebaut sind, knacken müssen."

Ein anderer fügte hinzu: "Schrecklicher Schritt von @BMW. Ich werde niemals ein Auto fahren, für das man ein Abonnement für beheizte Sitze braucht. Lächerlich."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.