wird geladen...
Drinks

6 Profi-Tricks, mit denen du beim Beer Pong dominierst

Du bist ein ambitionierter Beer-Pong-Spieler, aber deine Performance an der Platte lässt zu wünschen übrig?

Beer-Pong-Weltmeister Mike Sonoma Joe Sievert enthüllt seine Erfolgsgeheimnisse
Profi-Tipps: Beer-Pong-Weltmeister Mike "Sonoma Joe" Sievert erklärt dir, wie du an der Tischtennisplatte deine Gegner im Handumdrehen zerstörst Profi-Tipps: Beer-Pong-Weltmeister Mike "Sonoma Joe" Sievert erklärt dir, wie du an der Tischtennisplatte deine Gegner im Handumdrehen zerstörst iStock/mike-artfx

Dann haben wir die Lösung für all deine Probleme.

Beer-Pong-Weltmeister Mike "Sonoma Joe" Sievert hat in einem Zug unendlicher Güte seine sechs Erfolgsgeheimnisse mit uns geteilt. Lese und lerne.

1. Wähle den richtigen Partner

Hand-Auge-Koordination und ein motorisches Gedächtnis sind Grundvoraussetzungen für erfolgreiches Beer-Pong. Idealerweise sollte dein Partner diese Skills mitbringen. Auch Größe kann von Vorteil sein. Sievert ist knapp zwei Meter, sein Partner rund fünf Zentimeter kleiner. Solch hoch gewachsene Bier-Olympioniken verfügen in der Regel über einen besseren Wurfwinkel.  

2. Trink dich in Wettkampflaune

Es ist extrem wichtig, sich vor der Plattenschlacht mit einigen Drinks auf Betriebstemperatur zu bringen. Natürlich solltest du nicht übertreiben. Aber ein gesunder Adrenalinschub hilft dir mit dem Druck umzugehen und hat keinen negativen Effekt auf deine Hand-Auge-Koordination. Sievert empfiehlt, rund neunzig Minuten vor dem Auftaktmatch die erste Gerstenrakete zu zünden.

3. Sei kein Mädchen

Wie wird man gut in etwas? Indem man es immer und immer wieder tut.  Trainiere aber nicht nur auf Hauspartys. Mittlerweile gibt es deutschlandweit Bars, die regelmäßig professionell organisierte Beer-Pong-Turniere veranstalten. Nur wer sich mit den Besten misst, hat das Zeug ein wahrer Champion zu werden.

Video: Warum Bier die großartigste Erfindung der Menschheit ist

4. Höre niemals auf zu trinken

Es mag kontraproduktiv klingen. Aber eine dezente Schädelflutung hilft dir, um zwischen den Spielen locker zu bleiben. Seivert bevorzugt es, verschiedene Drinks durcheinander zu vernichten, um den Beast Mode aufrecht zu erhalten. Oh, und vergiss nicht, zwischendurch etwas zu essen. 

5. Entwickle deine eigene Technik

Es gibt Millionen von Wegen, den Ball zu werfen. Finde heraus, welche Technik für dich am besten funktioniert. „Sonoma Joes“ Erfolgsrezept: Er greift den Ball mit seinem Daumen und Mittelfinger, hält das Spielgerät dann über seinen Kopf und feuert es mit einer Axtwurf-ähnlichen Bewegung in Richtung Becher. Swish!

6. Beleidige deine Gegner

Schon Muhamed Ali wusste: Trash Talk ist King. Die Konzentration deiner Gegner zu zerstören, ist der einfachste Weg, um ohne viel Aufwand an der Platte zu triumphieren. Sievert liebt es beispielsweise, seine Gegner an die genaue Anzahl ihrer Fehlwürfe zu erinnern. Kontrahenten mit hektischen Handbewegungen zu nerven, ist was für Amateure. Echte Profis attackieren ihre Psyche.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';