Unheimliche Begegnung Yeti? Dashcam zeichnet mysteriöses Schneewesen auf

Redaktion Männersache 27.06.2018
Videomaterial soll den Beweis für die Existenz des Yeti liefern
© YouTube / Комсомольская правда - Уфа

Die Legende um Yeti, Big Foot und Co. ist einfach nicht tot zu kriegen. Besonders in den abgelegenen Gegenden Russlands ist der Glaube an den sogenannten "Missing Link" - das Bindeglied zwischen Affe und Mensch - allgegenwärtig. 

So soll die Verwaltung des Gebiets Kemerow in einer nicht mehr aufzufindenden Pressemitteilung von 2010 ganz offiziell mitgeteilt haben: "Die Waldbrände haben die Schneemenschen gezwungen, aus dem Altai-Gebiet in die Kusbass-Region zu emigrieren. Dort nehmen die Yetis nun den Bären das Futter weg, sie stehlen Haustiere und Vieh." 

Rätsel um Bermuda Dreieck endlich gelöst

Mysterium um das Bermuda-Dreieck gelöst

Einen weiteren Beweis für den ungebrochenen Glauben an den Schneemenschen liefert ein aktuelles Video. Das Footage, ebenfalls aus Russland, zeigt eine Autofahrt auf einer verschneiten Straße aus Dashcam-Perspektive. Im Kegel des Scheinwerferlichts taucht dann etwas auf, das als Beweis für die Existenz des Yeti herhalten soll. 

Vadim Gilmanov, der in dem Wagen saß, berichtete: "Ich meine, es könnte schon sein, dass uns jemand einen Schrecken einjagen wollte. Anderseits, wer könnte sich so schnell mitten in der Nacht durch den Schnee bewegen? Mitten im Niemandsland."

Mach dir am besten selbst ein Bild des vermeintlichen "Missing Link".

 

Mehr zum Thema:
Forscher entdecken zwei mysteriöse Bauwerke in Pyramide von Gizeh
Amateur-Video soll die Existenz von Bigfoot beweisen​

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.