Wetter

Wetter an Weihnachten: Erste Prognosen!

Kaum vorstellbar, aber Weihnachten nähert sich mit Riesenschritten. Wird das Wetter mitspielen? Erste einlaufende Prognosen zeichnen ein eindeutiges Bild.

Winterwetter
So wird das Winterwetter (Symbolbild) Foto: iStock / themacx
Auf Pinterest merken

Viele kennen dieses Szenario noch aus Kindertagen: Es ist Weihnachten und man stapft durch eine weiße Landschaft, der Schnee knirscht unter den Schuhen - einfach wunderschön!

Auch interessant:

Aber wo sind diese Tage eigentlich hin? Was ist aus der sprichwörtlich weißen Weihnacht geworden? Wer kann sich noch an ein Fest erinnern, an dem draußen so viel weiße Pracht lag, dass man sie mit einer Schneeschaufel vom Gehweg befördern musste?

Wo ist das Winter-Idyll?

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Tiefdruckeinfluss bestimmt den Dezember

Nun, wo immer es sich auch versteckt hält, da scheint es auch in diesem Jahr bleiben zu wollen. Erste Prognosen zeichnen ein düsteres und mal wieder eher nasses Bild vom Dezember, inklusive Weihnachten.

Kräftiger Tiefdruckeinfluss sorgt dafür, dass die glitzernde Pracht auch Ende 2023 keine Chance hat, uns dauerhaft zu verzaubern, wie "Focus" berichtet.

Dauerhaft deswegen, weil es durchaus wechselhaft werden kann, was bedeutet, dass es durch eine kurze Kältephase durchaus zu ein paar Tagen mit Schnee kommen kann, der allerdings keine Chance auf Dauer hat. Sobald er gefallen ist, wird er auch gleich wieder abschmelzen. Eine geschlossene Schneedecke wird es aller Voraussicht nach nirgends geben.

Wenig Hoffnung auf weiße Weihnachten

Die bisherige Prognose lässt sich in drei Worten zusammenfassen: mild, windig und wechselhaft. Damit sind statt Schnee Regenschauer vorprogrammiert. Zwar sieht das US-amerikanische Wettermodell für Europa eine durchaus kalte Woche in der ersten Dezemberhälfte ...

Weitere Themen:

... doch diese Prognose wurde in den letzten Jahren häufig gestellt, sie ist meteorologisch gesehen ein recht häufiges Ereignis, vor allem in den letzten Jahren.

Eine Garantie für den Rest-Dezember ist sie aber keineswegs. Und so werden wir uns wohl auch dieses Jahr statt auf weiße Weihnachten mal wieder auf einen nass-trüben Jahresausklang einstellen müssen.

*Affiliate Link