Schweiß, Blut und Tränen Workout: So hart hat Sylvester Stallone für "Rocky" trainiert

Redaktion Männersache 14.02.2018
So hart hat Sylvester Stallone für Rocky trainiert
© Unilad

Wir alle kennen die ikonischen Trainingssequenzen aus "Rocky", in denen Sylvester Stallone die Treppen zum "Museum of Art" in Philadelphia hinaufsprintet oder im Kühlhaus auf Rinderhälften eindrischt.

Aber mit welcher Workout-Routine ist Sly tatsächlich zum italo-amerikanischen Muskelberg mutiert? Die in Schweiß und Blut getränkte Antwort auf diese Frage hat "UPROXX".

Der US-Website zufolge formte Stallone seinen Astralkörper mit einem Trainingsplan, der auf zwei tägliche Einheiten an sechs Tagen der Woche ausgelegt war.

Sein Trainer war der ehemalige Mr. Olympia Franco Columbu - seines Zeichens einer der besten Freunde von Bodybuilding-Ikone Arnold Schwarzenegger.

Stallone selbst kommentierte seinen hochintensiven Trainingsplan wie folgt:

"Ich wollte wie Tarzan aussehen – geschmeidig, definiert, wie eine Katze. Ich wollte weg von der Masse und gut entwickelte Muskeln bekommen.

Ich habe mit einem extrem harten Gewichtheben-Programm angefangen, das ich zwei Mal am Tag absolviert habe. Als ich 'Rocky‘'gedreht habe, habe ich die Intensität meines Trainings erhöht."


Aber über was für eine Intensität sprechen wir hier genau? Nimmt man Slys Trainingsplan für seine Rolle in "Rocky III", geißelte er sich mit einem der härtesten Workouts aller Zeiten, das er laut "Unilad" rückblickend selbst als "dämlich" bezeichnet haben soll.

Slys tägliches Workout für "Rocky III":

20 Runden Sparring im Ring
2 Stunden Gewichtheben
2 Meilen Joggen
Eine Menge Seilspringen

Mutation? Dieser Mann aß und trainierte 30 Tage wie The Rock

Sein Trainer Franco Columbu kommentierte die Arbeit mit Stallone wie folgt:

"Ich selbst habe ein Programm absolviert, das perfekt auf seine Ziele zugeschnitten war. Anschließend habe ich ihm den Weg gezeigt, indem ich kontinuierlich Gewichte und Wiederholungen erhöht habe.

Ich wusste, dass es ihn extrem motivieren würde, mit mir Schritt zu halten. Wenn ich ein Gewicht und 12 Wiederholungen gemacht habe, musste Sly mindestens 7 schaffen.

Im nächsten Satz habe ich dann 15 Wiederholungen gemacht, so dass er mindestens zehn Wiederholungen machen musste. Am Ende unseres Trainings hat er Curls mit 72-Pfund-Hanteln gemacht."


Zur Unterstützung des massiven Workouts setzte Sly auf eine Diät, die sich mehr auf eine spezifische Nahrungszufuhr als auf Quantität konzentrierte.

Slys Ernährungsplan für "Rocky III":

Vor dem Frühstück: Ein Glas flüssige Aminosäuren
Frühstück: Drei Eiweiß, Irischer Haferbrei, getoastetes Pumpernickel-Brot, frische Papaya, ein paar Feigen
Mittagessen: Gebratener Sommerkürbis, gegrilltes Hühnchen ohne Haut, Salat, Feigen oder Beeren
Abendessen: Salat, gegrillter Fisch, ballaststoffreiches Toastbrot, gelegentlich etwas Kalbsfleisch

"Little Hercules": So sieht der jüngste Bodybuilder aller Zeiten heute aus

Auf der obligatorischen Verbotsliste standen leckere Dickmacher wie Weizennudeln, Käse-Leckereien oder auch der traditionelle Thanksgiving-Braten.

Im Video kannst du dir anschauen, welche imposanten Ergebnisse Sly mit dieser effizienten Kombionation aus Gym-Routine und Ernährungsplan erzielt hat.

Mehr zum Thema:
Dieser Karate-Meister schlägt 100 Mal pro Sekunde
Netflix-Workout: Sixpack beim Fernsehen

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.