wird geladen...
    World Mental Health Day

    Selbstbewusstein & Freiheit: Im Gespräch mit Stefanie Jungbauer von Soul Rebel Coaching

    Zum World Mental Health Day haben wir verschiedene CreatorInnen zu ihren persönlichen Erfahrungen mit Stereotypen, Erwartungshaltungen und Leistungsdruck befragt. Hier zeigt Stefanie Jungbauer von Soul Rebel Coaching Möglichkeiten zur Entschleunigung bei Arbeit auf.

    Stefanie Jungbauer von Soul Rebel Coaching
    Stefanie Jungbauer von Soul Rebel Coaching Stefanie Jungbauer / Männersache

    Männersache x Instagram: World Mental Health Day

    Der World Mental Health Day findet seit 1992 jedes Jahr am 10. Oktober statt und dient dazu, Aufmerksamkeit für die Bedeutung mentaler Gesundheit zu schaffen. Gemeinsam mit Instagram und verschiedenen CreatorInnen möchte Männersache wichtigen Themen wie Body Positivity, Achtsamkeit, Entschleunigung bei der Arbeit, Depressionen, Selbstliebe und neue Männlichkeitsbilder Gehör verleihen. Laut der Stiftung Deutsche Depressionshilfe sind jährlich ca. 5,3 Millionen Deutsche von Depressionen betroffen, weshalb uns eine nachhaltige Auseinandersetzung mit den Aspekten psychischen Wohlbefindens sehr am Herzen liegt.

    Stefanie Jungbauer liegt das Thema der mentalen Gesundheit ebenfalls am Herzen. Sie ist eine Hälfte von Soul Rebel Coaching und bietet gemeinsam mit Carolin Zahn vor Ort in Berlin und online Workshops sowie 1:1 Coachings an, die dein Selbstbewusstsein stärken – beruflich wie privat. Mit Männersache spricht sie u. a. darüber, wie wichtig Pausen sind und was ein entschleunigter Arbeitsalltag für Vorteile mit sich bringt.

    Interview mit Stefanie Jungbauer

    Männersache: Wie merke ich, dass ich eine Veränderung in meinem Leben brauche? Gibt es Warnsignale? Wenn ja, welche sind das?

    Stefanie Jungbauer: "Dass eine Veränderung in deinem Leben nötig ist, kannst du an vier Signalen erkennen: Das erste kann sein, dass du schlicht gelangweilt bist. Dein Beruf, deine Partnerschaft, dein Leben – es langweilt dich einfach. Dann bist du vermutlich in deiner Komfortzone festgefahren. Signal Nummer zwei: Du bist frustriert. Egal, was du tust, du kommst einfach nicht zu den gewünschten Ergebnissen. Gefühlt kommst du immer wieder an dem gleichen frustrierenden Punkt raus und fühlst dich wie 'Und täglich grüßt das Murmeltier'. Signal Nummer drei ist, dass du unglücklich bist. Da ist Leidensdruck und den darfst du ernst nehmen, egal, ob er diffus oder sehr konkret ist. Signal Nummer vier ist ein schönes Signal, denn es ist deine Sehnsucht. Sie meldet sich und flüstert dir ein 'Hej, ich hab Lust auf eine Veränderung' ins Ohr. Im Gegensatz zu den anderen drei Signalen geht sie oft mit einer großen Portion Inspiration einher."

    Männersache: Immer auf der Überholspur, Pausen sind für Weicheier – warum kann das einfach nicht der richtige Weg sein?

    Stefanie Jungbauer: "Weil auch du schlicht und ergreifend ein Mensch bist. Und Menschen brauchen Pausen, wenn sie langfristig gesund und erfüllt ! erfolgreich sein wollen. Selbst Maschinen brauchen mal eine Pause, sonst überhitzen sie. Nimm dir ein Beispiel :)"

    Männersache: Welche Vorteile hat man durch einen entschleunigten Arbeitsalltag? Was kann man durch ein weniger an Hustle möglicherweise sogar mehr im Beruf erreichen?

    Stefanie Jungbauer: "Der größte Vorteil ist mehr Entspannung und dadurch weniger Stress. Chronischer und vor allem negativer Stress ist DER Grund für sehr viele Erkrankungen, egal ob körperlicher oder psychischer Art. Wenn dir deine Gesundheit am Herzen liegt, ist Entschleunigung deine Stellschraube, um etwas dafür zu tun. Im Beruf bringt Entschleunigung mehr Präsenz mit sich. Du bist schlicht anwesender, kannst dich besser konzentrieren und fokussieren. Das wiederum macht den Weg frei, Erfolge auf nachhaltige Weise zu erzielen, statt ins Burn-out zu rasen."

    Männersache: Hat nicht mein ganzes Umfeld (Familie, Freunde, Arbeitskollegen) etwas davon, wenn ich entspannt und dennoch selbstbewusst durch mein Leben gehe?

    Stefanie Jungbauer: "Richtig erkannt! Dein gesamtes Umfeld profitiert von dieser Veränderung und deine Frau wird es dir besonders danken. Das ist wie bei einem Mobile: Bewegst du dich, bewegt sich das ganze System. Wie du lebst, hat Auswirkungen auf die Menschen, mit denen du deine Zeit verbringst, auf deine Kinder, deine KollegInnen, PartnerIn etc. Kannst du erkennen, wie viel Einfluss du hast? Und wenn du das erkannt hast: Wie möchtest du ihn nutzen?"

    Männersache: Ich bin schon tiefenentspannt. Wie kann ich meine Lebensphilosophie auf andere übertragen? Sollte ich das überhaupt?

    Stefanie Jungbauer: "Wenn die Menschen um dich herum interessiert sind, macht es doch total Sinn, deine Erfahrungen zu teilen und Tipps zu geben. Begeisterung steckt an! Wenn du also für deine Lebensphilosophie brennst, ergeben sich Gespräche darüber meist von ganz alleine. Und je nachdem, wie groß dein Wirkungskreis sein soll, kannst du ein Buch schreiben oder Social Media nutzen. Es gibt immer Menschen, die auf deine Perspektive auf ein Thema warten. Vom Missionieren im Sinne von 'Ich sage dir, wie du am besten Leben sollst' halte ich persönlich nichts."

    Männersache: Gibt es vielleicht Übungen, die mir helfen, zu entspannen? Falls ja: Wie kann ich diese in meinen Alltag integrieren?

    Stefanie Jungbauer: "Simpel und zugleich für viele Männer eine große Herausforderung: Fühle deine Gefühle. Ja, okay, du hast es wahrscheinlich nicht so mit Gefühlen, aber sie sind nun mal da und klopfen an deine Tür und wollen von dir gefühlt werden. Drückst du Gefühle wie Angst, Wut, Trauer und Schmerz dauerhaft weg, kann das krank machen und enormen Stress mit sich bringen. Herzinfarkte, erhöhter Blutdruck und Magenprobleme sind nur drei von vielen möglichen Folgen.

    Nimm täglich Kontakt zu deinen Gefühlen auf: Setze dich dafür in Ruhe hin, lenke deine Aufmerksamkeit nach innen. Beobachte möglichst wertungsfrei und frage dich 'Was fühle ich gerade?' und 'Was zeigt sich in meinem Körper?' Mache die Übung über mehrere Wochen und stelle Stück für Stück den Kontakt zu deinen Gefühlen her. Am Anfang kann das frustrierend sein, weil du womöglich wenig fühlst. Bleib trotzdem dran. Und hinterfrage deine Einstellungen zu Trauer, Wut etc. Meist ist die nämlich negativ à la 'Trauer ist schlecht'. Kein Wunder, dass etwas vermeintlich Schlechtes verdrängt wird. Dabei hat deine Trauer Botschaften im Gepäck, die wichtig für dich sind."

    Männersache: Was bringt es, zwischendurch auch mal völlig abzuschalten und sich zu entspannen?

    Stefanie Jungbauer: "Es bringt Ruhe, Ausgeglichenheit und neue Kraft. Du willst dauerhaft erfolgreich im Beruf und Privatleben sein, oder? Handle entsprechend, anstatt wie so viele Männer im Alter mit Herzproblemen, Bandscheibenvorfällen und Ähnlichem zu kämpfen."

    Männersache: Wer hilft mir, wenn auf der Suche nach meinem wahren Ich bin?

    Stefanie Jungbauer: "Das können TherapeutInnen und Coaches jeglicher Art sein. Wenn du dir Unterstützung holst, achte darauf, dass du dich bei der Person verstanden, gut aufgehoben und wohl fühlst. Die Suche nach dem wahren Ich kann nur erfolgreich sein, wenn zwischen dir und deiner Begleitung ein stabiles Vertrauensverhältnis herrscht. Sich mit sich selbst zu beschäftigen, hat nichts mit Weichei zu tun. Es zeugt von Stärke, sich die eigenen Baustellen anzusehen und es anders machen zu wollen.

    Jenseits von Psychotherapie gibt es unzählige Angebote, die helfen, sei es im Bereich der Körperarbeit, Männer-Seminare, Workshops zur persönlichen Entwicklung etc. Und wenn du denkst, dass Soul Rebel Coaching etwas für dich ist, freu ich mich, von dir zu hören. Du musst den Weg nicht allein gehen, auch wenn du denkst, ein echter Mann würde das so machen. Definiere 'echt' für dich neu und tue, was gut für dich ist, anstatt in Schubladendenken stecken zu bleiben."

    Männersache: Vielen Dank für das Gespräch!

    var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
    ';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
    ';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
    ';
    var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
    ';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
    ';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
    ';