Wetter

Schockierende Wetter-Prognose für Deutschland: "Weit schlimmer als jede Vorhersage!"

Den Klimaexperten gehen bald die Superlative zum Anmahnen der Schreckens-Szenarien des Wetters aus, denn wir eilen schnurstracks von einem unrühmlichen Rekord zum nächsten.

Weltweite Hitzerekorde
Weltweite Hitzerekorde: Ein weitere Rekordjahr droht Foto: iStock / mesh cube
Auf Pinterest merken

Es muss schon wieder erwähnt werden: Das Wetter spinnt. Beziehungsweise reagiert es auf unsere fortwährenden Spinnereien, die da lauten: Weiter mit Volldampf in die Klimakatastrophe. Nachdem 2023 bereits das heißeste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen war, geht es 2024 nahtlos damit weiter.

Auch interessant:

Es ist noch nicht einmal Mitte April und die 30-Grad-Marke ist bereits das erste Mal gebrochen worden. Aufgrund dieser ungewöhnlich hohen Temperaturen warnen Experten davor, dass 2024 gleich das nächste Rekordjahr wird. Ein Klimahistoriker schlägt nun in einem Interview Alarm, wie express.de berichtet.

Klima-Historiker schlägt Alarm

Maximiliano Herrera ist vor allem über die Zunahme der Wärmeperioden besorgt: "Wir betreten absolutes Neuland, was die Wärmerekorde angeht. Nicht ist vergleichbar mit dem, was wir seit 2023 erleben." Er spricht von "Tausenden von Wärmerekorden", die auf täglicher Basis weltweit gemessen werden.

Hingegen seien Kälterekorde Mangelware: "Das Verhältnis ist Zigtausende zu eins", sagt Herrera. Was zur menschengemachten Aufwärmung unseres Planeten noch erschwerend hinzukommt ist ein natürliches Wetter-Phänomen. Herrera erklärt: "El Niño mit hohen Temperaturen wurde erwartet. Er war aber weit schlimmer als jede Vorhersage, das ist sicher. El Niño war gewaltig, mit noch nie dagewesenen Auswirkungen in allen großen Ozeanen und Meeren. Sie haben sich unglaublich schnell erwärmt, und nun sieht es so aus, dass sie sich nur sehr langsam wieder abkühlen."

El Niño - Foto: iStock / AlexLMX
Was ist El Niño?

El Niño ist spanisch für "der Junge, das Kind" und bezeichnet ein periodisches Wetterphänomen, bei dem die Oberflächentemperatur des Pazifiks vor der Küste Südamerikas ungewöhnlich warm wird. Es tritt alle paar Jahre auf und kann erhebliche Auswirkungen auf die Landwirtschaft, Fischerei und Wirtschaft haben, beispielsweise verstärkte Niederschläge, gleichzeitig aber auch Dürren und Wirbelstürme.

Wahrscheinlichkeit von Extremereignissen steigt

Auch auf Deutschland wirkt sich das aus der Bahn geratene Weltklima aus. Der erste offizielle Hitzetag (siehe oben) fand in diesem Jahr so früh wie noch nie statt. Klimahistoriker Herrera führt weiter aus: "Insgesamt steigt die Wahrscheinlichkeit von Extremereignissen durch höhere globale Temperaturen um ein Vielfaches, aber es ist nicht möglich zu sagen, wann und wo, also etwa, ob es in Deutschland einen Hitzerekord im Sommer geben wird."

Weitere spannende Themen:

Tatsächlich aber bedarf es wenig Vorstellungskraft, wenn es darum geht, das weitere Jahr im Vergleich vergangen Jahren und Jahrzehnten einzuordnen. Buchmacher dürften keine allzu fetten Quoten auf die Wette, dass es einen weiteren Rekord-Sommer geben wird, anbieten. Oder einfacher: Es wird auch diesen Sommer wieder heiß. Sehr heiß. Jede Wette.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schon gewusst? Artikel von Männersache gibt's jetzt auch via WhatsApp - hier klicken!

* Affiliate Link