Rugby-Randale Rugby-Spieler schlägt Schiedsrichter KO. Dann eskaliert die Situation

Redaktion Männersache 28.02.2018
Ein französischer Rugby-Spieler der Mannschaft Saint-Esteve hat beim Junior Cup einen Schiedsrichter KO geschlagen
© twitter/derek_beaumont

Einem französischem Rugby-Spieler droht eine lebenslange Sperre. Der Sportler schlug einen Schiedsrichter KO, nachdem dieser ihm die Gelbe Karte gezeigt hatte.

Der Vorfall ereignete sich bei einer Partie zwischen Saint-Esteve und Toulouse im Rahmen einer Partie des französischen "Junior Cups".

Als Referee Benjamin Casty den Übeltäter mit dem Gelben Karton verwarnte, brannten diesem die Sicherungen durch.

Nach einer kurzen, hitzigen Diskussion streckte der Spieler den Unparteiischen mit einem brutalen, rechten Schwinger nieder.

MMA-Kämpfer Andrew The Beast Whitney schlägt ein Nummerngirl mit der Faust

MMA-Fighter schlägt Nummerngirl ins Gesicht

Als ihn Akteure der gegnerischen Mannschaft konfrontierten, attackiert er auch diese mit Faustschlägen - daraufhin eskalierte die Situation vollkommen.

Saint-Esteves Präsident kommentierte den Vorfall gegenüber Medien wie folgt:

"Der Spieler wurde im früheren Saisonverlauf bereits für vier Spiele gesperrt. Ich wollte nicht, dass er spielt."

Der Schiedsrichter trug durch die Attacke laut Unilad Verletzungen an Wangenknochen und Kiefer davon.

Du kannst dir den brutalen Knockout und die anschließende Schlägerei im Video anschauen.

Mehr zum Thema:
Betrunkener attackiert Türsteher. Doch der ist leider MMA-Fighter
6 Proleten attackieren 2 Boxer auf Straße - ein großer Fehler

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.