wird geladen...
Faust-Fauxpas

Nach Niederlage: MMA-Fighter schlägt Nummerngirl ins Gesicht

Kampfsport-Fans wissen, dass MMA-Fighter zum Schutze ihrer eigenen Gesundheit im Ring jederzeit die Fäuste oben halten sollten.

MMA-Kämpfer Andrew The Beast Whitney schlägt ein Nummerngirl mit der Faust
Bei Titan FC 42: MMA-Fighter Andrew The Beast Whitney schlägt nach seiner Niederlage im Bantamweight-Titelkampf ein Nummerngirl mit der rechten Faust Bei Titan FC 42: MMA-Fighter Andrew The Beast Whitney schlägt nach seiner Niederlage im Bantamweight-Titelkampf ein Nummerngirl mit der rechten Faust YouTube/UncleLouie

Nach Niederlage: MMA-Fighter schlägt Nummerngirl ins Gesicht

Dass diese goldene Regel des Mixed Martial Arts allerdings auch für die Nummerngirls gilt, dürfte selbst für eingefleischte Octagon-Freunde neu sein – bis jetzt.

Beim "Titan FC 42"-Event der "Titan Fighting Championship" in Florida endete einer der vier Titelkämpfe des Abends mit einem handfesten Skandal.

Andrew "The Beast" Whitney hatte gerade sein Bantamweight-Titelmatch gegen Farkhad "Frank" Sharipov nach fünf intensiven Runden verloren, als dem Muskelberg die Sicherungen durchbrannten

Krachende Rechte ans bildhübsche Kinn

Unmittelbar nach der Urteilsverkündung durch die Offiziellen dreht sich "The Beast" um, um seinen Frust mit einem brutalen rechten Schwinger in die Luft Ausdruck zu verleihen.

Leider Gottes hatte er dabei das Nummerngirl hinter sich übersehen, weshalb seine Stahlfaust ungebremst am Kinn der gelockten Schönheit einschlug.

Das Ganze war offensichtlich ein Unfall. Es ist zu sehen, wie Andrew die junge Frau unmittelbar nach dem Missgeschick stabilisiert und sich nach ihrem Wohlbefinden erkundigt.

Dennoch dürfte er an diesem Abend mit einem mulmigen Gefühl eingeschlafen sein. Nachvollziehbar war sein Frust definitiv. So konnte "The Beast" vor seinem Duell mit Sharipov eine Siegesserie von vier Kämpfen verbuchen.

Mit dem Gewinn des Bantanweight-Gürtels hätte er zudem größere Promotions - wie beispielweise die UFC - auf sich aufmerksam machen können. Stattdessen liegt sein Kampfrekord nun bei 17-5, während Sharipov seine Statistik auf 17-7 schrauben konnte.

Unten kannst du dir das unrühmliche Ende ihres Kräftemessens bei "Titan FC 42" anschauen.

Video:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';