wird geladen...
Männerhelden

Was macht "Porno-Legende" Ron Jeremy heute?

Ron Jeremy ist eine Porno-Darsteller-Legende, deren Ruf durch schwerwiegende Vorwürfe weitestgehend ramponiert ist. Was macht Ron Jeremy heute?

ron jeremy
Ron Jeremy Foto: GettyImages/Ethan Miller

Ron Jeremy: Umstrittene Porno-Legende

Ron Jeremy wurde in einer Branche zum gefeierten Star, die für viele nicht als Hort moderner Geschlechterinterpretation taugt - denn Pornografie ist oftmals vor allem frauenverachtend. Und doch boomt die Branche heute mehr denn je.

Die 1970er und 80er Jahre gelten als "Goldene Ära des Pornofilms". Durch die massenkompatible Kraft der VHS-Kassette sind der Branche keine Grenzen mehr gesetzt - und der gebürtige New Yorker Ron Jeremy wird zu einem der großen männlichen Darsteller-Stars der Szene.

Kennzahlen einer Pornokarriere

Unbestätigten Meldungen zufolge soll Ron Jeremy bis heute in 2.500 Pornofilmen mitgewirkt haben. Das Guinness-Buch der Rekorde führt ihn als Rekordhalter für die größte Anzahl an Auftritten in pornografischen Filmen. Dabei hat er ursprünglich einen anderen Plan.

Geboren wird Ronald Jeremy Hyatt als Sohn einer jüdischen Familie im Jahr 1953 im New Yorker Stadtteil Queens. Früh steht für ihn fest, dass er seriöser Schauspieler werden will. Folgerichtig studiert er Theaterwissenschaften und hat kleinere Bühnenauftritte, doch dann driftet er ab und sagt Goethe und Schiller adieu. In den 1970er Jahren nimmt die Pornoindustrie in New York ordentlich Fahrt auf - und Jeremy wittert das schnelle Geld.

Aufstieg und Weg in die Popindustrie

Trotz des Booms ist Pornografie damals am Big Apple offiziell verboten, weshalb Jeremy wiederholt ins Gefängnis wandert. Doch "The Hedgehog" ("Der Igel") lässt sich nicht unterkriegen und bleibt dem Genre treu. Zudem beginnt er auch als Regisseur und Produzent zu arbeiten. In der Pornobranche ist Jeremy anfangs sehr beliebt, weil er es schafft am Set eine entspannte Atmosphäre herzustellen - und Mitarbeiter fair zu entlohnen.

Ab Mitte der 1980er taucht Jeremy dann auch zusehends in unprornografischen Streifen auf. Sein Mitwirken beispielsweise in Ghostbusters, Killing Zoe, Studio 54 oder Ronin befeuern seinen Kultstatus. Musiker wie Kid Rock und Moby lassen ihn überdies in ihren Musikvideos auftreten.

Schwere Vorwürfe

Im Zuge der Metoo-Debatte im Jahr 2017 melden sich einige Frauen, zumeist aus der Pornoindustrie, die Ron Jeremy der sexuellen Gewalt beschuldigen. Die Vorwürfe reichen von Vergewaltigung bis Nötigung. Zwei Frauen, die nichts mit der Branche zu tun haben, erstatten bei der Polizei Anzeige gegen Jeremy. Dieser beteuert, dass alle sexuelle Handlungen einvernehmlich stattgefunden haben.