wird geladen...
Männerhelden

Was macht Pornoqueen Teresa Orlowski heute?

Teresa Orlowski ist Porno – oder zumindest war sie das, bis sie um die Jahrtausendwende ihre Zelte in Deutschland abbrach. Seitdem gibt es kaum noch Spuren der gebürtigen Polin. Was macht Pornoqueen Teresa Orlowski heute?

Teresa Orlowski ist Porno
Teresa Orlowski ist Porno imago images / teutopress

Teresa Orlowski: "Der Mensch ist eine Bestie! "

"Ich war ein gläubiges katholisches Mädchen und was in der Kanzel verkündet wurde, das war für mich das A und O. Nonne wollte ich werden und der Mann in der Kanzel war mein Schwarm. Aber bald musste ich feststellen: Mein Glaube an die Richtigkeit der Lehren der Kirche war ausgeprägter als der derer, die ihn verkündeten."

So erinnert sich Teresa Orlowski an ihre Kindheit – und daran, wie sie erkannte, dass die Kirchenmänner um sie herum selbst Sünder waren. 

Jahre später, als sie längst zur Pornoqueen in Deutschland aufgestiegen war, wurde Teresa Orlowski in einem Interview mit dem MDR gefragt, ob sie an die Vernunft der Menschen glaube. Ihre strenge Antwort kam wie aus der Pistole geschossen: 

"Nein, auf keinen Fall. Der Mensch ist eine Bestie!"

Der Fall Teresa O. : Vom katholischen Mädchen zu Deutschlands Pornoqueen

Teresa Orlowski kam am 29. Juli 1953 im polnischen Breslau zur Welt, später zog die Familie in die Nähe von Krakau. Nachdem sie vom Wunsch, Nonne zu werden, abgekommen war, machte die junge Teresa eine Ausbildung zur tierärztlichen Assistentin. 

Doch Tiere sollten nicht ihr Metier werden. 1979 reiste Teresa Orlowski als Touristin nach Deutschland – und blieb. Während andere Pornosternchen jahrelang an ihrer Karriere feilen, schaffte die blitzgescheite Unternehmerin den Sprung an die Spitze in nur drei Jahren: Nachdem sie anfangs noch für erotische Fotos posiert hatte, gründete sie 1982 ihren eigenen Verlag in Hannover und produzierte fortan die meisten Pornos, in denen sie zu sehen war, selbst. 

Im Verlag Teresa Orlowski (VTO) erschienen außerdem Pornomagazine. 1988 eröffnete die Unternehmerin ihr eigenes Filmstudio und die Branche kapierte: Teresa Orlowski ist Deutschlands Pornoqueen

Ihre berühmtesten Pornos, die Filmreihe "Foxy Lady" drehte Teresa ab 1985. Hinter der Kamera stand ihr Mann Hans Moser, den die Pornodarstellerin 1982 geheiratet hatte. 

Ihren Unternehmergeist beschrieb die Powerfrau einst so: "Was getan werden muss, muss getan werden. Da gibt es bei mir keine halben Sachen. Zu jedem Job gehören auch Bereiche, die einem nicht so liegen. Erst wenn man die genauso ernsthaft und gründlich angeht, wie die Dinge, die einem liegen kann man sagen, man habe einen guten Job gemacht."

Zeit für Spaß und einen Hauch Rebellion hatte die gebürtige Polin allerdings auch immer. 1989 spielte sie im Musikvideo "Bitte, bitte" der Ärzte mit, ein musikalischer Schlag gegen die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, die zahlreiche Ärzte-Songs indiziert hatte.

Teresa Orlowski, selbst im ewigen Streit mit der Bundesprüfstelle, verkörperte in dem Clip – wie sollte es auch anders sein – eine Domina.

Teresa zeigt Bela B. und Farin Urlaub, wo es langgeht
Teresa zeigt Bela B. und Farin Urlaub, wo es langgeht imago images / United Archives

Weg vom Radar: Was macht Pornoqueen Teresa Orlowski heute?

Irgendwann um die Jahrtausendwende verschwand Teresa Orlowski vom Porno-Radar und zog nach Marbella, Spanien, wo sie unter ihrem bürgerlichen Namen Teresa Moser lebt. Wer nach Spuren von ihr sucht, findet außer den legendären Sexfilmen kaum etwas. 

Allein der 'Bild'-Zeitung gelang es 2015, die Pornoqueen zu einem Interview zu treffen. Nach einem Strafantrag wegen Verbreitung pornografischer Schriften (1993), einer Geldbuße wegen Verbreitung verbotener Hefte (1997) und einem Haftbefehl wegen nicht gedeckter Kreditkarten (2007) sieht die Unternehmerin ihre Zeit in der Industrie nicht nur positiv.

Über ihren gescheiterten Versuch, einen eigenen Pornokanal im Privatfernsehen zu etablieren sagte sie:"Ich habe damals versucht, als Produzentin einen neuen Weg zu gehen. Erotik als Bezahl-TV im Fernsehen. Das war 1992, es gab kein Internet. Aber ist es nicht honoriert worden und ich habe nicht gewonnen und hatte richtig viel Kosten."

Mit ihrem Lebensgefährten Wolfgang genoss sie 2015 das ruhige Leben. Ob sie jemals wieder den Thron als Deutschlands Pornoqueen besteigen wird? Auf keinen Fall, betonte Teresa Orlowski damals:"Es gibt für mich keinen Grund, jemals wieder nach Deutschland zurückzukehren. Schon gar nicht ins TV."  

Auch interessant:

Video:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';