Handynutzung im Ausland wird günstiger EU: Roaming-Gebühren werden abgeschafft

15.02.2017
EU ist sich einig: Roaming-Gebühren werden ab Juni abgeschafft
© iStock/lechatnoir

Es ist soweit: Die Roaming-Gebühren innerhalb der EU stehen vor dem Aus. 

Darauf hat sich das Europaparlament in Brüssel am heutigen Mittwoch verständigt. Die Nutzung von Smartphones dürfte im europäischen Ausland durch die Abschaffung erheblich günstiger werden.

3D-Fernsehen ist tot - Marktführer stellen Produktion ein

Als das letzte Puzzleteil ein langes Prozesses, bezeichnete der zuständige Vizepräsident der EU-Kommission, Andrus Ansip, die Entscheidung. Die einzelnen EU-Mitgliedstaaten und das Parlament müssen die Einigung jedoch noch offiziell absegnen.

Sobald dies geschehen ist, fallen ab dem 15. Juni 2017 EU-weit die Roaming-Gebühren weg.

Damit werden die Obergrenzen für Telefonate in der EU von 5 Cent pro Minute auf 3,2 Cent sinken. Auch SMS werden sich von zwei Cent auf einen Cent reduzieren. Für Datenvolumen werden die Preise auf zunächst 7,70 Euro pro Gigabyte fallen. Ab dem 1. Januar 2022 sollen sie nur noch bei 2,50 Euro liegen.

Mehr zum Thema:
Google weiß, wo du warst - überzeug dich selbst davon!
So siehst du, wer dich auf Facebook entfreundet

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.