Interview Pickable: Warum es für den Mann eine Ehre ist, "gepickt" zu werden

Tomasz | Männersache 09.04.2019

Bei Pickable bleiben die Frauen anonym und "picken" sich die Männer aus, mit denen sie Kontakt haben wollen – die Männer hingegen bleiben bis zum Anschreiben vollkommen passiv. Wir haben mit der Gründerin Clémentine Lalande gesprochen und uns das Geheimnis hinter der Dating-App erklären lassen und worauf Frauen bei Männer-Profilen besonders achten.

Auf Pickable "picken" die Frauen den Mann
Auf Pickable "picken" die Frauen den Mann Foto:  Pickable
 

Pickable: Die Dating-App, bei der die Frau "pickt"

Pickable ist die erste Dating-Plattform, auf der sich Frauen nicht öffentlich präsentieren müssen. Frauen brauchen auf Pickable weder ein Foto noch ihren Namen, ihr Alter oder ein Profil einzustellen – sie müssen sich nicht einmal anmelden.

Wir haben mit Clémentine Lalande (36), CEO von Pickable, gesprochen. Nicht nur, um uns das innovative Konzept der Dating-App erklären zu lassen, sondern auch, um mithilfe von Insiderwissen hinter das Geheimnis des perfekten Dating-App-Profils zu kommen.

Ein gelungenes erstes Date
Erstes Date: Das solltest du wissen, bevor du sie triffst

Warum eine weitere Dating-App? Ist der Markt nicht übersättigt?

Bisher kann man sagen: It’s a men’s world, speziell im Online-Dating. Es sind viel mehr Männer als Frauen auf diesen Apps registriert, Männer verbringen deutlich mehr Zeit auf den Apps und schreiben mehr Anfragen. Auf der anderen Seite bekommen Frauen oft unerwünschte Nachrichten oder Fotos, fühlen sich belästigt. Und so habe ich Pickable entwickelt.

Was war die Ausgangsidee hinter Pickable?

Eigentlich war ich auf allen Dating-Apps registriert und habe in den letzten zwei Jahren mit mehr als 1.000 Frauen gesprochen. Sehr viele wünschen sich beim Online-Daten mehr Privatsphäre, mehr Sicherheit und mehr Kontrolle über ihre Daten und Fotos.

Welche Rolle spielt bei Pickable die #metoo-Bewegung?

Ich kann nicht bestreiten, dass es wohl die beste Zeit ist, eine Dating-Plattform wie Pickable zu launchen. In meiner Idealvorstellung, einer perfekten Welt, sollte das nicht nötig sein, doch es gab die Notwendigkeit, ein System zu entwickeln, das Frauen die absolute Kontrolle gibt.

Worauf sollte ein Mann beim Anlegen eines Dating-App-Profils beachten?

Alles ist wichtig! Aber besonders die Bilder. Die sagen so viel über deine Person. Style, Hintergrund, Qualität ...

Was sollte Mann unbedingt vermeiden?

Auf das richtige Verhalten kommt es an. Hinter dem Smartphone-Bildschirm verschwinden (oft) die sozialen Regeln, wenn man so in seinem Pyjama (Mann oder Frau) auf dem Sofa entspannt swiped. Die Empathie verschwindet. Und dadurch gibt es eigentlich viel zu viele aggressive Nachrichten und Bilder.

Cosmopolitan-Redakteurin verrät: Wie sieht sein perfektes Tinder-Profillbild aus!?
Sie verrät: Wie sieht sein perfektes Tinder-Profilbild aus?

Haben sie auch persönlich Erfahrungen mit Dating-Apps gemacht?

Ich habe mich auf allen möglichen Apps registriert und sie getestet. Im Durchschnitt haben Frauen nicht ganz so viel Spaß auf Dating-Apps. Ich habe schon viele furchtbare Stories gehört von Stalkern, Ex-Freunden oder Chefs, die zu aufdringlich wurden. Warum kann ich also nicht eine Frauenwelt für Frauen erfinden?

Wann schreiben Frauen einen Mann an? Ist ein tolles Foto ausreichend?

Auf Pickable 'pickt' die Frau einen Mann und sendet ihm ein ausgewähltes Foto zu, das nur er sehen kann. Frauen sind auf der App unsichtbar, da sie weder ein Profil noch ein Foto haben. Männer können Chat-Anfragen akzeptieren oder überspringen und auf die nächste warten. Wenn ihnen gefällt, was sie sehen, kann jeder der Beiden ein Gespräch starten.

Inwiefern haben Dating-Apps die Vorstellung von "Beziehung" verändert?

Die Idee von Beziehungen verändert sich sehr schnell. Es gibt weniger Gesellschaftsdruck zu heiraten und lebenslange Beziehungen zu führen. Das soziale Umfeld ist größer und man legt mehr Wert auf das eigene Wohlbefinden, anstatt etwas für eine Beziehung aufzugeben ... Sind Dating-Apps der Grund oder die Konsequenz davon? Ich glaube, sie sind ein Spiegel unserer Gesellschaft.

Unterscheidet sich das Nutzerverhalten auf Dating-Apps von Land zu Land?

Auf jeden Fall. Franzosen senden mehr Nachrichten. Deutsche Dater sind intensive Nutzer - im Vergleich zu anderen europäischen Ländern. Österreicher trifft man am schnellsten im wirklichen Leben!

Warum sind Dating-Apps so beliebt? Geht es nur um "schnellen Sex"?

Ich glaube nicht, dass es dabei nur um Sex geht. Es ist eine Möglichkeit, neue interessante Leute kennenzulernen, mit weniger Aufwand. Wir haben weder Zeit noch Energie, um auszugehen und neue Kontakte zu knüpfen. Deshalb bevorzugen wir Online-Tools, um neue Menschen kennenzulernen.

Auch interessant:
Das sind die beliebtesten Männer-Namen auf Tinder
Ein Escort-Mann packt aus: Was Frauen wirklich wollen!

Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.