Smart Home Philips Hue: Die besten Apps für das intelligente Lichtsystem

Michael | Männersache 12.04.2018
Philips Hue
© iStock/cyther5

Es gibt bereits einige intelligente Lichtsysteme für das eigene Smart Home. Das bekannteste ist Philips Hue. Doch jedes System ist nur so gut wie die App, über die es gesteuert wird. Wir haben uns die besten einmal angeschaut.

Als allererste Software sollte bei Nutzern von Philips Hue die native App des Herstellers auf dem Smartphone landen: Philips Hue von Philips Lighting BV. Elf sogenannte Szenen sind bereits vorinstalliert. Der Nutzer kann wählen aus so klingenden Namen wie "Savanna Sunset" (Pink- und Orange-Töne), "Arctic Aurora" (Blau und Grün) oder "Concentrate" (Hell, kühl und knackig).

Wer eigene Szenen erstellen möchte, kann Bilder in die App hochladen. Es kann also jedes Bild mit seiner ganz spezifischen inhärenten Farbpalette genutzt werden, um eine entsprechende Wohnungsbeleuchtung zu erzeugen.

Smart Home

Smart Home: Was ist das überhaupt?

Die App lässt darüber hinaus auch die Automation von Lichtroutinen zu, die dann den Tag über ihr Programm abspulen. Natürlich kann dieser ganze Lichtzirkus auch von unterwegs kontrolliert werden.

OnSwitch von GearBrain bietet diverse Lichtroutinen an, wie zum Beispiel das Flackern einer Kerze oder gleich eines ganzen Camping-Feuers. Die App an sich ist kostenlos, bietet aber sein diversen Programme als kostenpflichtige In-App-Käufe an. Diese bewegen sich im Schnitt zwischen ein und zwei Euro. OnSwitch ist für iOS und Android erhältlich.

Hue TV von Flaming Pear Software greift die Ambilight-Funktion von Philips-Fernsehern auf. Jeder TV kann damit zur Ambilight-Spielwiese werden. Wie das funktioniert? Ganz einfach: Mit der Smartphone-Kamera wird der Farbinhalt des Fernsehers aufgenommen und an die Hue-Leuchten und LED-Bänder hinter dem TV oder im ganzen Raum geschickt. Die App ist nur für Apple-Phones verfügbar und kostet im deutschen Store 3,49 Euro.

Tipps & Tricks zu Philips Hue

Philips Hue: Tipps & Tricks

Hue Disco von iMakeStuff geht einen anderen Weg und wird ihrem Namen durchaus gerecht. Diese App lauscht über das verbaute Mikrofon der gerade laufenden Musik und dirigiert das Philips-Hue-Ensemble entsprechend im Takt. Das passiert entweder im Automatik-Modus, oder es wird manuell eine gewisse Taktrate eingestellt. Party on!

Hue Lights von LapApps hat zu viele Funktionen, um sie hier einzeln aufzulisten, unterstützt auch die Apple Watch und ist dabei kostenlos. Definitiv einen Blick wert.

Wer gefühlt mit zig tausend Parameter jonglieren möchte, der greift zur App Lightbow von Peter Rapp. Diese App steuert auch LIFX- und WeMo-Leuchtmittel, ist für iOS erhältlich und kostet 5,49 Euro. Ob nun einzelne Lampen oder ganze Gruppen angesteuert werden sollen, die Beleuchtung in einem Raum oder im gesamten Haus, Lightbow hat die Steuerungs-Lösung dafür.

Die besten Apps für Philips Hue
AppHerstellerOSPreis
Philips HuePhilips Lighting BViOS/Androidkostenlos
OnSwitchGearBrainiOS/Androidkostenlos*
Hue TVFlaming Pear SoftwareiOS3,49 EUR
Hue DiscoiMakeStuffiOS/Android4,49 EUR/ 3,99 EUR
Hue LightsLapAppsiOSkostenlos
LightbowPeter RappiOS5,49 EUR
* In-App-Käufe möglich
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.