Sinai-Halbinsel Anschlag verhindert: Panzer überfährt Auto voller Sprengstoff

10.12.2017
Terroranschlag verhindert: Ein Panzer überfährt an einem Militärposten ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug
© YouTube/N24netzreporterinAntjeLorenz

Ein Panzer der ägyptischen Armee hat ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug gestoppt. Der Fahrer des Militärfahrzeugs überrolte das nahenden Fahrzeug einfach.

Nach Angaben der Armee konnte durch die Aktion der Tod von bis zu 60 Menschen verhindert werden.

Auf dem von einem Militärsprecher veröffentlichtem Videomaterial ist zu sehen, wie das besagte Fahrzeug sich langsam einem Armeestützpunkt im nördlichen Teil der Sinai-Halbinsel nähert.

Plötzlich setzt eines der Miltärfahrzeuge zurück, stellt sich dem Auto in den Weg und überfährt es.

100 Kilogramm Sprengstoff

Gegenüber der ägyptischen Zeitung "al-Ahram" eklärte ein Sprecher des Militärs, der Panzer habe ein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug bei dem Stützpunkt südlich von al-Arisch überfahren, um einen drohenden Anschlag zu verhindern.

Neben 100 Kilogramm Sprengstoff hätten sich in dem Fahrzeug fünf mutmaßliche mit Gewehren ausgerüstete Extremisten befunden.

Wäre der Anschlag wie geplant durchgeführt worden, hätten Militärangaben zufolge 50 bis 60 Soldaten und Zivilisten ums Leben kommen können.

Russland baut eine neue Atomrakete namens Sarmat RS-28. Ihr Spitzname lautet Satan 2

Russland testet höllische Super-Atomwaffe "Satan 2"

Wer plante den Anschlag?

Wer den Anschlag geplant hatte, ist bisher unklar.

In der Vergangenheit hatte sich der lokale Ableger der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) mehrfach zu Anschlägen auf Sicherheitskräfte in der ärmlichen Region im Norden der Sinai-Halbinsel bekannt.

Das Gebiet gilt als Hochburg für Extremisten.

Mehr Militär:
Dritter Weltkrieg: Anonymus veröffentlicht dunkle Prophezeiung
Atom-Apokalypse! Die 13 sichersten Orte im Dritten Weltkrieg

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.