Viral

Niemand glaubt ihm, dass er von Aliens entführt wurde: Nun treten seine Vorhersagen ein!

Ein Fischer, der behauptet, er sei vor 50 Jahren von Außerirdischen entführt worden, sagt, er sei damals von den "Ankömmlingen" auch vor der Covid-19-Pandemie gewarnt worden.

Mann in Mondlandschaft
Ein Mann behauptet vor 50 Jahren von Aliens entführt worden zu sein - nun packt er aus (Themenbild) Foto: iStock/gremlin
Auf Pinterest merken

Calvin Parker, 68, sagt, dass er diese "Visionen" bis jetzt für sich behalten hat und nun befürchtet, dass seine Behauptungen wahr werden, berichtet The Mirror.

Auch interessant:

Er glaubt, dass ein UFO in der Nähe des Ufers eines Flusses in Pascagoula, im US-Bundesstaat Mississippi, gelandet ist, als er noch ein Teenager war.

Der damals 19-jährige Calvin behauptete, er und sein Freund seien von seltsamen Kreaturen gepackt worden, die hummerähnliche Scheren sowie karottenartige Nasen und Ohren hatten.

Calvin Parker mit krasser Vorhersage

Parker sagt, dass ihm während seiner Begegnung im Jahr 1973 schreckliche Ereignisse aus der Vergangenheit der Menschheit gezeigt wurden.

Er sagte: "Es gibt jetzt eine Seuche."

"Natürlich hat es seit Anbeginn der Zeit immer irgendeine Art von Seuche gegeben, aber nach dem, was ich gesehen habe, ist diese noch schlimmer."

"Sie wurde von der Menschheit verursacht, was sehr schlimm ist, denn Gott wird uns eine Lektion erteilen und sich aus der Sache heraushalten, bevor er wieder eingreift."

"Die Menschheit hat den Glauben verloren und ist nicht bereit, anderen zu helfen."

Parker sagt auch, dass seine Vision eines 3. Weltkriegs angesichts der Spannungen zwischen Russland und der Ukraine am Horizont auftauchen würde.

Der britische UFO-Forscher Philip Mantle, der Calvins Buch "Pascagoula, The Closest Encounter" veröffentlicht hat, sagte: "Calvin fällt es sehr schwer, über diesen Aspekt seiner Begegnung zu sprechen, da er ihn als Fluch bezeichnet."

Calvin, der aktuell gegen Krebs kämpft, hat die so genannten "Visionen", die er vor fast 50 Jahren erlebte, enthüllt.

Glaubst du Calvin Parker?

In Bezug auf den Aufenthalt an Bord des UFOs sagte er: "Wie einige von Ihnen wissen, hatte ich eine Nahtoderfahrung an Bord dieses Raumschiffs."

"Das war, als mein Blut aus mir herausgesaugt wurde und dann durch etwas ersetzt wurde, was ich immer noch nicht weiß. Dann wurden mir Dinge gezeigt, Dinge aus der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft."

*Affiliate Link

Weitere spannende Themen:

Er fügte hinzu: "Ich denke, man könnte es einen Fluch nennen. Seitdem habe ich große gesundheitliche Probleme, aber langsam habe ich die meisten davon überwunden."

"Ich würde jetzt nicht darüber sprechen, wenn ich nicht erlebt hätte, dass einige davon wahr werden. Ich möchte sicher nicht, dass die Leute denken, ich sei Hellseherin, denn das bin ich nicht."

"Vielleicht wurde mir ein Fluch auferlegt, oder es könnte ein Weg sein, unseren Planeten oder die Menschheit zu retten. Aber es macht mir eine Heidenangst, nicht um mich, sondern um unser aller Zukunft."

"Meine Zeit hier auf der Erde ist fast vorbei."

"Ich würde nicht von hier weggehen wollen, wenn ich wüsste, dass ich etwas tun könnte, um jemandem zu helfen."

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.