Gesundheit

Neue Schnarch-App verspricht Hilfe bei Ursachenforschung!

Falls du dich fragst, ob du schnarchst und ob dein Schnarchen Anzeichen für ein gesundheitliches Problem darstellt, bist du hier genau richtig.

Frau klemmt Mann Holzklammer auf Nase
Schnarchen kann nicht nur Beziehungen zerstören, sondern auch Anzeichen für gesundheitliche Probleme sein (Symbolbild) Foto: iStock / LightFieldStudios
Auf Pinterest merken

Du würdest gern wissen, ob du im Schlaf schnarchst und hast keine:n Partner:in zur Hand, der/die das für dich überprüfen könnte? Dann könntest du dir mal die kostenlose App "SoundSleep" von "Snoreeze" genauer anschauen.

Auch interessant:

"SoundSleep" soll dabei helfen, zu einem ruhigen und gesunden Schlaf zu finden. Dazu identifiziert sie typische Schnarchgeräusche und - was letztlich viel wichtiger ist - Phasen, in denen die Atmung stockt oder ganz aussetzt.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Neue Schnarch-App: "SoundSleep" von "Snoreeze"

Solche Atemstörungen können auf eine Schlafapnoe hindeuten. Eine was? Eine "obstruktive Schlafapnoe" ist laut dem Universitätsklinikum Ulm eine "ernst zu nehmende schlafbezogene Atemstörung, bei der es während des Schlafs wiederholt zur Verringerung oder dem kompletten Aussetzen der Atmung durch eine Verengung des Rachenraums kommt".

Die Folge: ein höheres Risiko für Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen (Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzrhythmusstörungen etc.). Schätzungen zufolge sind allein in Deutschland vier Millionen Männer und zwei Millionen Frauen davon betroffen.

Man wird davon in aller Regel jedoch nicht wach, weshalb es nicht leicht herauszufinden ist, ob man eine Schlafapnoe hat. Bei folgenden Anzeichen solltest du zumindest hellhörig werden:

  • starke Tagesmüdigkeit

  • Konzentrationsstörungen

  • morgendliche Kopfschmerzen und trockener Mund

  • nächtliches Schwitzen und Wasserlassen

  • Herzrasen und Atemnot beim Aufwachen

Obstruktive Schlafapnoe: Risikoabschätzung

Wer nun den Verdacht hegt, an einer Schlafapnoe zu leiden, kann sein Schlafverhalten mithilfe der App "SoundSleep" analysieren, aufzeichnen und im Zweifel einem Arzt vorspielen.

Anhand übersichtlicher Berichte inklusive Risikoabschätzung und individueller Tipps zur Problembekämpfung kann das Tool von "Snoreeze" zur frühzeitigen Erkennung einer obstruktiven Schlafapnoe beitragen.

Eigenen Angaben zufolge basiert es dabei auf den neuesten Entwicklungen Künstlicher Intelligenz (KI) und wurde wissenschaftlich geprüft. Die Erkenntnisse, die "SoundSleep" liefert, sollen von "medizinischer Relevanz" sein.

Keine Kosten, keine Werbung, keine Datensammelei

Erhältlich ist "SoundSleep" im App Store von Apple sowie Google Play Store - kostenlos, werbefrei und ohne Sammeln von Personendaten.

Weitere spannende Themen:

Von "Snoreeze" findest du in der Apotheke darüber hinaus viele weitere Produkte rund ums Schnarchen - z. B. Nasen- und Rachenspray, Gaumenstreifen und eine Schnarchschiene.

Weitere detaillierte Informationen findest du auf der Website von "Snoreeze"!

*Affiliate Link