Viral

Mysteriös: Satelliten-Aufnahme offenbart Spektakuläres in Antarktis!

Antarktis. Der ganze Kontinent ist von starren Eismassen bedeckt. Der ganze? Nein, eine kleine Insel leistet erbitterten Widerstand!

Heard Island
Fire & Ice auf Heard Island Foto: Google Earth/©2023 Maxar Technologies
Auf Pinterest merken

Auf den ersten Blick wirkt die kleine Insel im südindischen Ozean wie jede andere auch, die dem Dunstkreis der Antarktis entstammt. Nahezu alles ist von Eismassen überwuchert, da rührt sich nichts. Ewiger Winter.

Auch interessant:

Auf Heard Island ist das anders. Die kleine Insel südlich der Kerguelen (den französischen Süd- und Antarktisgebieten) steht unter australischer Verwaltung und wurde jüngst von einem Satelliten der ESA überflogen. Ein in diesem Zuge mit einer Infrarotkamera gemachtes Fotos offenbart nun Spektakuläres, wie express.de berichtet.

Ein Vulkan namens "Big Ben"

Im Zentrum des Interesses steht dabei "Big Ben". Nein, damit ist nicht der Londoner Glockenturm bei den Houses of Parliament gemeint, sondern vielmehr ein riesiger, vergletscherter Vulkan, der bis auf eine Höhe von 2.700 Metern klettert.

Dieser Vulkan ist keinesfalls erloschen, sondern sorgt vielmehr seit September 2012 immer wieder für Rumoren auf der unbewohnten Insel. Und: Es fließt Lava. Zu sehen aber tatsächlich nur durch die Kombination optischer und Infrarot-Kameras, wie sie der Satellit an Bord hat.

Video Platzhalter
Video: Glutamat

Thermische Anomalien & Satelliten

Dr. Teresa Ubide, Vulkanologin an der University of Queensland, weiß, dass seit September 2012 etwa 20 dieser "Lavastrom"-Vorfälle registriert wurden.

Interessant sei darüber hinaus, dass die vulkanischen Aktivitäten von Heard Island nicht durch plattentektonische Prozesse verursacht werden, sondern stattdessen durch thermische Anomalien entstünden.

Weitere spannende Themen:

Es kommen also viele außergewöhnliche Faktoren zusammen, die das spektakuläre Foto des Satelliten dadurch noch interessanter machen.

*Affiliate Link