Brutal! Nach KO-Niederlage: MMA-Fighter attackiert Ringrichter

Redaktion Männersache 13.12.2017
MMA-Fighter Joseph Nehm würgt nach einer KO-Niederlage den Ringrichter
© YouTube/TimKastPodcast

Kampfsporterfahrene und –interessierte wissen, dass ein brutaler Knockout für das Opfer teilweise zu kurzfristiger Orientierungslosigkeit führen kann.

So geschehen während des Kampfes zwischen Ryse Brink und Joseph Nehm beim "KOP 54"-Event der MMA-Organisation "Knockout Promotions".

Nachdem Brink den Kampf mit einem knallharten Headkick eröffnete hatte, trieb er seinen hilflosen Gegner an den Käfigrand, wo er ihn mit einer Salve aus Kniestößen sowie rechten und linken Faustschlägen eindeckte.

MMA-Kämpfer Andrew The Beast Whitney schlägt ein Nummerngirl mit der Faust

MMA-Fighter schlägt Nummerngirl ins Gesicht

Als er aus einer Bewusstlosigkeit erwachte, realisierte Nehm jedoch nicht, dass der Kampf bereits beendet war.

Deshalb brachte er den Referee mit einem Doble Leg Takedown zu Boden und setzte dort einen Rear Naked Choke an.

Glücklicherweise sprangen die Mitglieder aus Nehms Team sowie fünf Offizielle ein, um den Ringrichter vor schlimmeren Schäden zu bewahren.

Du kannst dir den Zwischenfall im Video unten anschauen.

Mehr zum Thema:
MMA-Fighter wird von "Geist" ausgeknockt
Doppel-KO: MMA-Fighter knocken sich gleichzeitig aus

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.