News-Update

Tod von Mirco Nontschew (†): RTL kassiert Shitstorm

Nach dem Tod von Comedian Mirco Nontschew hat RTL einen Shitstorm kassiert. Wir haben die Hintergründe.

Mirco Nontschew (†)
Mirco Nontschew (†) Foto: IMAGO / eventfoto54

Am 3. Dezember 2021 wurde Mirco Nontschew leblos in seiner Berliner Wohnung gefunden. Über die Todesursache gibt es bis zur Stunde keine offiziellen Angaben.

Mehr zum Thema:

Allerdings ist RTL nun in den Fokus der Fans des verstorbenen Comedians geraten - und hat einen ordentlichen Shitstorm kassiert.

Tod von Mirco Nontschew (†): RTL kassiert Shitstorm

Der Kölner Sender hatte in der Nacht von Sonntag auf Montag dem verstorbenen Comedian die Sendung "In Liebe an Mirco Nontschew" gewidmet. Dabei zeigte der Sender die besten Szenen aus "RTL Samstag Nacht". Im Anschluss bis etwa 6 Uhr morgens wurden zudem mehrere "Best of RTL Samstag Nacht"-Folgen mit Nontschew wiederholt. Doch genau das fliegt RTL nun um die Ohren.

Einige Fans fanden den Sendeplatz "unwürdig" und es hagelte jede Menge Kritik. Beispiele gefällig?

  • "Bitte sendet es zu einer würdigeren Uhrzeit. Mirco hat es verdient".

  • "Eine Sondersendung um 0 Uhr?! Danke für nichts RTL! So viel zur Wertschätzung eines Menschen!"

  • "Mitten in der Nacht? Das ist unwürdig, dann lasst es doch einfach besser gleich sein".

Darauf hat RTL nun reagiert und nimmt erneut eine Sondersendung ("Danke Mirco") ins Programm - dieses Mal zur besten Sendezeit, nämlich am heutigen Mittwoch (8. Dezember 2021) um 20.15 Uhr, wie der Sender in einer Pressemeldung mitteilt.

Weitere interessante Themen: