Zwischen Kokain auf dem Meer Meeres-Schildkröte schwimmt zwischen Kokain im Wert von 45 Mio. Euro

Redaktion Männersache 22.12.2017

Eine große Meeresschildkröte verhedderte sich in einem Seil zwischen Kokainpaketen im Wert von etwa 45 Millionen Euro.

Die Crew des kleinen Kutters Thetis ist Teil der internationalen Operation Martillo. An ihr beteiligen sich 18 Staaten aus Europa und Amerika. Ziel ist es, die illegalen Handelswege für Drogen entlang der mittelamerikanischen Küste stillzulegen.

Mit Erfolg: Bisher konnten etwa 6755 Kilo Kokain beschlagnahmt und etwa 24 verdächtigte Schmuggler festgenommen werden.

Als die Thetis Crew am 19. November auf Patrouille unterwegs war, staunte sie nicht schlecht, als sie etwa 900 Kilo Kokain im Meer schwimmen sah. Gegenwert: etwa 45 Millionen Euro. Irgendein Drogenboss wird darüber sicherlich nicht gerade erfreut sein.

Die älteste Schildkröte der Welt ist schwul

Die älteste Schildkröte der Welt ist schwul

Doch da war noch ein "Paket", das etwas ungewöhnlich aussah. Beim genaueren betrachten stellte sich heraus, dass es eine große Meeresschildkröte war, die sich mit ihrem Hals in dem Seil, was die Pakete zusammenhalten sollte, verfangen hatte.

Die Besatzung des kleinen Schiffes befreite das Meeres-Reptil vom Seil. Der Hals war schon völlig wund. Um weiteres Verheddern zu vermeiden, zogen die Schiffsleute etwa 23 Meter Seil aus dem Wasser.

Die Bilanz von der Operation Martillo kann sich also bis jetzt sehen lassen. Wie FoxNews berichtet, wurden bisher insgesamt 7.400 Kilo Kokain sowie 7 Kilo Marihuana sichergestellt. Und zusätzlich wurde noch eine Schildkröte gerettet. Im Video oben kannst du dir die Rettungsaktion ansehen.

Mehr Schildkröten:
Schildkröte zerfetzt Melone per Kieferramme
Mann kettet Schildkröte an – weil er in den Urlaub wollte

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.