MayMac Promo mit Mayweather: McGregor reagiert auf Rassismus-Vorwürfe

14.07.2017
MayMac: Conor McGregor reagiert während der Promo-Tour mit Floyd Mayweather auf Rassismus-Vorwürfe
© Unilad

Die Promo-Tour von Conor McGregor und Floyd Mayweather bleibt der feuchte Traum eines jeden Marketing-Menschen.

Beim dritten Stopp in Brooklyn reagierte "The Notorious" auf die jüngst gegen ihn erhobenen Rassismus-Vorwürfe.

Der Ire hatte "Money" beim Auftakt des PR-Spektakels in Los Angeles mit dem Satz "Dance for me, boy" zum Tanzen aufgefordert.

Eine rassistische Äußerung in den Augen einiger Zuschauer. "Absolut lächerlich" in den Augen von McGregor.

Promo für MayMac: Floyd Mayweather hüllt sich in die irische Flagge. Conor McGregor reagiert gereizt

Mayweather beschmutzt irische Flagge. McGregor rastet aus

Warum? Nun, nach eigener Aussage ist der 28-Jährige selbst halbschwarz. Und zwar "von der Gürtellinie abwärts".

Eine durchaus kontroverse Antwort. Bedient McGregor damit doch den Stereotyp  des gute bestückten schwarzen Mannes.

Beim anwesenden Publikum sorgte seine Äußerung jedenfalls für Begeisterungsstürme.

Wovon du dich im Video unten überzeugen kannst.

Mehr MayMac:
Conor McGregors Anzug hatte eine geheime Botschaft für Floyd Mayweather
Mayweather vs. McGregor: Pay-per-View kostet den Zuschauer fast 100 Dollar

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.