Grill-Update Makrele grillen: Die besten Tipps und Rezepte für jeden Grill

Redaktion Männersache 19.04.2018

Makrele eignet sich hervorragend für den Grill. Der "Mini-Thun" ist superlecker und vor allem einfach. Makrele grillen - so geht's!

Makrele grillen: Die besten Tipps für leckeren Fisch vom Grill
Makrele grillen: Die besten Tipps für leckeren Fisch vom Grill Foto:  iStock/fcafotodigital

Makrele grillen Schritt für Schritt erklärt, so marinierst und bereitest Makrele auf den Grill zu. Neben der gängigen Variante auf dem Kohlegrill, zeigen wir dir auch, wie du einen perfekten Fisch mit dem Gasgrill machst.

Dorade grillen ist leichter als gedacht
Dorade grillen: Rezepte für Kohle- und Gasgrill

 

Makrele grillen: Die besten Tipps und Rezepte für den Grill

Vom Grill schmecken nicht nur ganze Forellen oder ganze Doraden besonders gut, sondern auch Makrelen.

Sie sind durchschnittlich 30 bis maximal 50 Zentimeter lang, haben wenige Gräten und benötigen nur ein Mindestmaß an Zubereitung. Makrelen haben mit 12 Prozent einen relativ hohen Fettanteil. 

Forelle grillen ist einfacher als gedacht
Forelle grillen: Rezepte für Kohle- und Gasgrill

Nach diesem Rezept für die Makrelen lassen sich auch Doraden oder Rotbrassen grillen. Als Beilage eignen sich Rosmarin-Kartoffeln und gegrilltes Gemüse.

Makrelen grillen leicht gemacht: So bereitest du die Fische für den Grill zu
Makrelen grillen leicht gemacht: So bereitest du die Fische für den Grill zu © iStock/ AlexRaths
 

So bereitest du Makrelen für den Grill zu:

Wenn du Makrelen im Supermarkt oder beim Fischhändler kaufst, sind die Mittelmeer- bzw. Nordseefische meist schon ausgenommen, also küchenfertig.

Lachs grillen: Einfache Rezepte für Grill-Fans
Lachs grillen: Garzeit, Tipps und Rezepte für den Grill

  1. Holzkohlegrill anfeuern bzw. den Gasgrill auf mittelhohe Temperatur vorheizen.
  2. Makrelen innen und außen unter fließendem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen.
  3. Mit einem scharfen Messer die Haut an beiden Seiten schräg zu den Gräten etwas anritzen. Dann wird der Fisch innen etwas schneller und gleichmäßiger gar.
  4. Würzen: Bestreue die Makrelen innen und außen mit etwas Salz und Pfeffer. Du kannst auch etwas Zitronensaft in den Fisch hinein träufeln. Wenn die Bauchhöhle groß genug ist, bietet es sich an, den Fisch für mehr Aroma mit Kräutern oder Gewürzen, wie Thymian, Zitrone und/oder Knoblauch, zu füllen. Alternativ kannst du auch eine Marinade mischen (siehe unten) und die Makrelen damit von außen und innen bepinseln.
  5. Wenn du die Makrelen mit einer Fisch-Grillzange grillen möchtest, bietet es sich an, den Fisch von außen mit Öl zu bestreichen. Dananch kannst du ihn für rund 5 bis 15 Minuten (je nach Dicke des Fischs) auf den Rost legen. Vergiss nicht, die Fische regelmäßig zu wenden. Die Makrelen sind fertig gegrillt, wenn sich die Haut schön dunkel und knusprig ist. 

Thunfisch-Steaks grillen ist wahres Gourmet-Grillen
Thunfisch grillen: So gelingt das perfekte Steak vom Grill

 

Marinade-Rezepte zum Makrele grillen

Zutaten für ca. 4 Makrelen:

  • 4 EL gehackte Kräuter, wie Thymian, Rosmarin und Oregano
  • 1 Zehe Knoblauch fein geschnitten
  • 6 EL Olivenöl
  • 1 TL Fleur de Sel/ Meersalz
  • 1 Prise Chilipulver
  • Zeste von 1 Bio-Zitrone

Garnelen grillen: Seafood-Grillen kann so einfach sein
Garnelen grillen: Shrimps, Gambas und Prawns

Auch interessant:
Die große Übersicht: Alles zum Thema "Grillen"
Geniale Rezepte: Die besten Salate zum Grillen

 
Tags:
Copyright 2019 maennersache.de. All rights reserved.