Horror-Crash

Lambo-Crash: Hobby-Rennfahrer zerlegt Huracán​ bei 332 km/h

Nur versierte Motorsportler wissen den Lamborghini Huracán​ zu handhaben. Der Nachfolger des Gallardo kommt mit brutalen 620 Pferdestärken um die Ecke und erreicht Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 340 km/h.

Ein Hobby-Rennfahrer baut mit seinem Lamborghini Huaracan bei 320 km/h einen Unfall
Totalschaden: Ein übermütiger Fahrer hat mit seinem sündhaft teuren Lamborghini Huaracan bei 320 km/h einen fatalen Unfall gebaut Foto: YouTube/VezessTV
Auf Pinterest merken

Auch die Tatsache, dass der "Kampfstier auf Rädern" in 3.2 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt, sollte Hobby-Rennfahrern eine gewisse Ehrfurcht einflößen – möchte man meinen.

Ein etwas übermütiger PS-Junkie musste leider auf die harte Tour lernen, dass es nicht jedem vorbehalten ist, eine italienische Bestie dieses Kalibers zu bändigen.

Bestialischer Crash

Während eines Autobahn-Ausfluges peitschte der Mann den Huracán auf 332 km/h, ehe er die rechte Leitplanke touchierte und mit einem bestialischem Aufschlag im Entwässerungsgraben landete.

Der leichtsinnige Racing-Freund konnte sich und seinen Beifahrer gerade noch retten, bevor die kümmerlichen Reste des Sportwagens - Neupreis ab 178.000 Euro -  in Flammen aufgingen.

Beide überlebten wie durch ein Wunder schwerverletzt. Die Handy-Kamera des Beifahrers filmte den brutalen Unfall. Du kannst dir im Video unten den Horror-Crash aus der Egoperspektive sowie die Bilder vom Unfallort anschauen.

Der Crash beginnt bei 1:20 Minuten.

Video Platzhalter