wird geladen...
Stil-Update

Krawatte binden: Alle gängigen Krawattenknoten im Überblick

Eine Krawatte binden muss Mann können. Wir sagen dir, wie du einen Schlips bindest und immer den passenden Krawattenknoten trägst.

Eine Krawatte binden (Symbolfoto).
Eine Krawatte binden (Symbolfoto). iStock/IrinaBraga

Krawatte binden: alle Krawattenknoten im Überblick

Eine Krawatte zu binden gehört grundsätzlich zum männlichen Repertoire. Wer sich diesbezüglich bislang schadlos gehalten hat, dem helfen wir im Folgenden gerne auf die Sprünge. Wir bieten eine Übersicht über die gängigen Krawattenknoten und bieten jeweils eine kurze Anleitung.

Krawatte binden : Krawattenknoten "Four in hand"

Einfacher Krawattenknoten, der vor allem schnell geht. Auch als "Regatta-Krawattenknoten" bekannt. Passt zu allen Hemdkragen, leicht asymmetrisch.

Anleitung für den "Four in hand":

"Four in hand"-Krawattenknoten. Foto: iStockDenisZbukarev

Krawatte binden: Krawattenknoten "Atlantique"

Der "Atlantique"-Knoten ist einfach zu binden und sieht originell aus. Er hat seinen Ursprung in den feinen Abendgesellschaften auf britischen Überseedampfern der 1920er und 30er Jahre.

Anleitung für den "Atlantique":

Krawatte binden: "Halb Windsor"oder "einfacher Windsor"

Der "Halb Windsor" oder "einfache Windsor" ist ein Krawattenknoten für jeden Tag. Nicht so wuchtig wie sein "doppelter" Namensvetter und asymmetrisch im Look.

Anleitung für den "Halb Windsor":

Krawatte binden: "Doppelter Windsor"

Ein "Doppelter Windsor"-Krawattenknoten kommt viel wuchtiger daher, als sein "einfacher" Blutsbruder (siehe oben). Dreieckig in der Form bietet er sich für besondere Festivitäten an. Der jeweilige Schlips sollte lang genug sein, um diesen Knoten zu stemmen. Ein Krawattenknoten, der polarisiert.

Anleitung für den "Windsor":

Krawatte binden: Krawattenknoten "Pratt"oder "Shelby"

Der "Pratt" oder "Shelby" ähnelt dem "Doppelten Windsor", wirkt aber nicht ganz so breit. Entwickelt vom US-Amerikaner Jerry Pratt in den 1980er Jahren, zählt er zu den jüngeren Krawattenknoten unserer Zeit. Getragen wird er zum offenen Kragen.

Anleitung zum "Pratt":

Krawatte binden: "Kreuzknoten"

Im Büro trägt Mann meistens den "Kreuzknoten". Unkompliziert, aber elegant in der Erscheinung. Auf eine Frage sollte der Träger allerdings eine Antwort haben: mit oder ohne Falte?

Anleitung für "Kreuznoten":

Krawatte binden: Krawattenknoten "Onassis"

Der "Onassis" kommt nicht ohne Hilfsmittel aus. Der einfache Krawattenknoten braucht eine Klammer, die unterhalb des Knotens platziert wird. Die Klammern sind schwer zu bekommen, weshalb viele den Knoten ohne Klammer tragen. Benannt nach dem griechischen Reederei-Tycoon Aristoteles Onassis.

Anleitung für den "Onassis"

Krawatte binden: "Italienischer Krawattenknoten"

Voll im Trend liegt der "italienische Krawattenknoten". Im Aussehen eher gebrochen, weil nicht mittig sitzend. Frei nach dem Motto: Salopp, aber mit Stil - typisch italienisch!

Anleitung für den "italienischen Krawattenknoten":

Krawatte binden: Krawattenknoten "Grandchester"

Zu guter Letzt etwas für Fortgeschrittene: "Grandchester"! Anspruchsvoller Knoten mit vielen Windungen, asymmetrisch und breit im Aussehen. Fürs Büro oder die Geschäftsreise.

Anleitung für den "Grandchester":

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';