wird geladen...
Stil-Update

Doppelter Windsor: So gelingt der edle Krawattenknoten garantiert

Der doppelte Windsor ist der wahrscheinlich beliebteste Krawattenknoten überhaupt. Er ist breit, symmetrisch und wirkt äußerst elegant. Wir zeigen, wie der Windsor-Knoten perfekt gelingt.

Krawattenknoten: Doppelter Windsor
Klassischer Krawattenknoten: Der doppelte Windsor iStock / Eva-Katalin

Doppelter Windsor: Kleine Krawatten-Geschichte

Ihren ersten Einsatz überhaupt hatte die Krawatte in China, wo sie von Soldaten als Kälteschutz getragen wurde.

In Europa tauchten sie das erste Mal unter Ludwig XIII von Frankreich auf. Als dieser kroatische Soldaten rekrutierte, fiel der gebundene Schal um ihren Hals auf.

Manch ein Historiker glaubt sogar, dass das Wort Krawatte im Laufe der Zeit aus "Kroate" entwachsen ist.

Der Name des Windsor-Knotens ist allerdings nur durch eine Verwechselung entstanden. Der Duke of Windsor trug zwar ähnlich gebundene Krawatten, tatsächlich aber stammt der Knoten aus den USA.

Doppelter Windsor: Was es im Vorfeld zu beachten gilt

Der doppelte Windsor gilt als König der Krawattenknoten und ist schwieriger zu binden als der einfache Windsor.

Es passen auch nicht alle Krawatten zu diesem Knoten, da er deutlich mehr geschlungen wird und damit am Ende recht voluminös ist. Eher unpassend sind deswegen kurze Krawatten und solche aus dickem Material.

Doppelter Windsor: So gelingt der edle Krawattenknoten garantiert

Schritt 1: Die Krawatte so um den Nacken führen, dass beide Enden vor der Brust etwa gleich lang sind. Das dicke Ende der Krawatte über das schmale kreuzen.

Schritt 2: Das breite Ende wird nun von hinten durch die im ersten Schritt entstandene Schleife geführt, wobei die Vorderseite der Krawatte nach vorne zeigt.

Schritt 3: Jetzt die Krawatte hinter dem schmalen Ende entlang auf die andere Seite führen.

Schritt 4: Das breite Ende der Krawatte hinter dem Knoten entlang zur anderen Seite zurückführen. Die Rückseite der Krawattenspitze zeigt dabei nach vorne.

Schritt 5: Nun das dicke Krawattenende von vorne waagerecht über das dünne Ende zur anderen Seite führen und dann hinter der Halsschleife durch. Die Vorderseite der Krawattenspitze zeigt wieder nach vorne.

Schritt 6: Die Krawattenspitze muss nun noch hinter dem waagerecht geführten Stück Krawatte eingefädelt werden.

Schritt 7: Eigentlich ist der doppelte Windsor schon fertig, allerdings sieht er erst richtig gut aus, wenn er noch final in der Mitte des Kragens zentriert wird.

Wer zur Textanleitung noch visuelle Unterstützung benötigt, der findet sie im Video (siehe unten). Wie bei allen Fertigkeiten gilt: Übung macht den Meister. Also ran an die Schlipse und frohes Knoten.

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';