Tollkühner Teufelsritt Jet-Skier fährt durch gefürchtete Todesschlucht

18.10.2017
Ein Jet-Ski-Fahrer filmt seinen Höllenritt mit einer GoPro-Kamera
© YouTube/ChristianYellott

Für Christian Yellot scheint der Tanz auf des Todes Rasierklinge ein adäquater Ersatz für Sex zu sein. Anders ist diese tollkühne Aktion nicht zu erklären.

Tatort seines halsbrecherischen Stunts war der "Lake Powell" im US-Bundesstaat Arizona. Der gigantische Wasserspeicher ist hinter dem "Lake Mead" das zweitgrößte von Menschenhand erbaute Reservoir dieser Art.

Jet-Ski-Fahrer lieben das XXL-Staubecken nordöstlich von Las Vegas für seine hautengen "Wasserstraßen", die sich wie kleine Äderchen durch das imposante Gestein der ihn umgebenden Fels-Plateaus ziehen.

Nerven aus Stahl

Ehrensache, dass Christian seinem wassertauglichem Feuerstuhl in absoluter Höchstgeschwindigkeit durch die halsbrecherischen Engen des "Lake Powell" manövrierte und seinen Höllenritt mit einer GoPro-Helmkamera filmte.

Solltest du unter Platzangst leiden, empfehlen wir dir, das Video unten nicht anzuschauen. Beim Anblick dieser Bilder dürfte jedem Klaustrophobie-Patienten kotzübel werden.

Mehr zum Thema:
Mountainbiker bezwingt senkrechten 60-Meter-Damm
Mountainbiker zerstört härteste Rennstrecke der Welt

 

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.