wird geladen...
Outdoor-Update

Gartenhaus günstig kaufen: Die besten Modelle und Tipps für den Kauf

Ein hübsches Gartenhaus ist günstig und unkompliziert angeschafft. Wir erklären dir, was du beim Kauf beachten solltest und welches Modell zu dir passt.

Gartenhaus günstig kaufen
Ein Gartenhaus ist perfekt als Party- oder Hobbyraum, Winterlager für Gartengeräte oder dein zusätzliches Wohnzimmer! iStock/Hogogo

Das Wichtigste in Kürze

  • Gartenhäuser gibt es in verschiedenen Bauweisen, die sich nicht nur im Preis unterscheiden. Je nach Modell ist der Aufbau einfach bis aufwändig. Zudem haben die unterschiedlichen Bauarten jeweils Vor- und Nachteile
  • Die meisten kleineren Gartenhäuser können ohne Baugenehmigung aufgestellt werden. Dennoch solltest du dich diesbezüglich vor dem Kauf beim örtlichen Bauamt erkundigen, da es in den einzelnen Bundesländern abweichende Regelungen geben kann
  • Ein Gartenhaus gibt es je nach Verwendungszweck günstig aus Holz, Metall oder Kunststoff zu kaufen. Einige davon benötigen ein extra Fundament. Auch die Wandstärke spielt beim Kauf eine wichtige Rolle

Die besten Modelle

Ob als Unterschlupf bei Regenschauern, als kleines zusätzliches Wohnzimmer, als Party- oder Hobbyraum – der Nutzen eines Gartenhauses oder einer Laube ist so vielseitig, wie die unterschiedlichen Modelle, die angeboten werden. Es gibt sie in vielen verschiedenen Größen und Ausführungen – vom romantischen Mini-Gartenhaus bis hin zur geräumigen Laube mit Terrasse und doppelt verglasten Fenstern, die locker auch als Gästehaus dienen kann.

Wolff Finnhaus Kunststoff Gartenhaus Orion A

Gartenhäuser aus Kunststoff eignen sich vor allem als Stauraum für Gartengeräte, Spielzeug oder Werkzeug. Das Gartenhaus von Wolff besteht aus beständigem PVC und ist aufgebaut wie ein Kunststofffenster, also mit Metallkern in den Ständern, was für eine hervorragende Standfestigkeit in Verbindung mit hoher Bruchfestigkeit sorgt. Statt eines empfindlichen Plastikbodens bildet eine umlaufenden Schiene das Fundament und sorgt dafür, dass dieses Gartenhäuschen so leicht kein Unwetter aus der Fassung bringt.

Deuba XXXL Metall Gerätehaus

Das hochwertige Deuba Gartenhaus aus Metall ist besonders wetterfest und bietet Dank seiner Größe jede Menge Platz für den Grill, Rasenmäher, Gartenmöbel und andere Gartenuntensilien. Belüftungsgitter sorgen bei diesem Modell für eine gute Luftzirkulation und beugen Feuchtigkeit und Schimmelbildung vor, ein perfektes Winterlager! 

Alpholz Gartenhaus aus Holz mit Boden 225 x 210cm

Das klassische Gartenhaus besteht aus Holz. Dieses Gartenhaus aus dem Hause Alpholz besteht neben massiven Dachbalken und 14 mm starken Spannholzplatten und hebt sich damit von den Produkten vieler Anbieter ab, welche Gartenhäuser mit sehr dünnen Dachbrettern oder billigen Spanholzplatten verkaufen. Hochwertige 19mm starke Blockbohlen mit 4-fach Eckausfräsung gewähren eine besonders hohe Wind- und Regendichtigkeit, der inkludierte Boden aus starken Nut- und Federbrettern ist ebenfalls sehr robust und sorgt dafür, dass man von diesem Gartenhäuschen sehr lange etwas hat. 

Einige Modelle dienen einfach nur als Geräteschuppen zur Aufbewahrung für Gartengeräte, Werkzeug oder Fahrräder. Wir haben Tipps und Tricks, wie du ein Gartenhaus günstig kaufen kannst und wie beim Aufbau nichts mehr schiefgehen kann.

Gartenhaus günstig kaufen: Welches Material ist das Richtige?

Je nach Verwendungszweck werden Gartenhäuser aus verschiedenen Materialien angeboten. Der Klassiker ist natürlich das Gartenhaus aus Holz. Modelle aus Metall oder Kunststoff haben aber auch Vorteile.

Gartenhaus aus Metall

Gartenhäuser aus Metall sind in der Regel aus verzinktem oder pulverbeschichtetem Stahlblech hergestellt und eignen sich in erster Linie als Geräteschuppen und Stauraum für den Rasenmäher, Werkzeug oder Ähnliches. So ein Gartenhaus ist günstig, robust und pflegeleicht und kann nicht verwittern. Allerdings kann es in der prallen Sonne sehr heiß darin werden.

Gartenhaus aus Kunststoff

Es gibt auch Gartenhäuser aus Kunststoff, die ebenfalls günstig, sehr pflegeleicht, wetterfest und robust sind. Sie sind in der Regel einfach aufzubauen und bedürfen kaum einer Wartung. Diese Modelle eignen sich vor allem als Stauraum für Gartengeräte, Spielzeug oder Werkzeug.

Gartenhaus aus Holz

Gartenfreunde, die das Gartenhaus als zusätzlichen Wohnraum nutzen wollen, greifen normalerweise zu Holzhäusern. Das Material ist stabil, langlebig, natürlich und sorgt je nach Wandstärke für ein angenehmes Raumklima bis in den Herbst hinein. Die Auswahl ist enorm – vom achteckigen Pavillon mit Spitzdach bis hin zu kleinen wohnlichen Bungalows mit Flachdach. Gartenhäuser aus Holz werden in verschiedenen Bauweisen angeboten. Entweder wird das Haus aus Blockbohlen zusammengebaut oder aus fertigen Elementen zusammengesetzt.

Der Klassiker: Gartenhaus aus Blockbohlen

Gartenhäuser aus Blockbohlen erinnern an klassische Blockhütten und sind besonders robust und schön anzusehen. Allerdings ist der Aufbau relativ aufwändig, da die einzelnen Bohlen mit einem Nut- und Federsystem ineinander gesteckt werden müssen. Zudem ist so ein Gartenhaus meist nicht sehr günstig und mit hohen Kosten verbunden. Wenn du dir allerdings ein echtes Schmuckstück für deinen Garten wünschst, das langlebig und stabil ist, dann ist ein Gartenhaus in Blockbohlenbauweise genau das Richtige für dich.

Gartenhaus günstig bauen: System- und Elementbauweise

Möchtest du ein Gartenhaus günstig bauen, dann bietet sich die System- oder Elementbauweise an. Die Systembauweise ähnelt der Blockbohlenbauweise, ist aber einfacher und günstiger. Zudem lassen sich bei dieser Bauweise auch nachträglich noch Fenster und Türen einbauen, was bei der klassischen Blockbohlenbauweise nicht möglich ist.

Noch schneller und unkomplizierter geht es mit der Elementbauweise, bei der keine einzelnen Bohlen verbaut werden, sondern komplett vorgefertigte Wandelemente. Das Gartenhaus wird quasi nach dem Baukastenprinzip zusammengesteckt und verschraubt. Auch bei diesen Modellen lassen sich nachträglich Fenster und Türen einbauen.

Gartenhaus günstig kaufen: Was muss ich beim beachten?

Gartenhaus günstig und sicher aufstellen: Die richtige Wandstärke wählen

Beim Durchforsten der Angebote stößt man automatisch auch auf die verschiedenen Wandstärken. Die Blockbohlen können eine Dicke von 19 bis 70 Millimeter haben, sogar 90 Millimeter starke Wände sind zu haben. Dabei gilt: Je dicker die Wände, desto stabiler und wärmer ist letztendlich das Gartenhaus. Bei der Elementbauweise sind die Wände meistens jedoch nicht ganz so dick. Allerdings lassen sich die Lauben auch im Nachhinein noch von Innen dämmen.

Wandstärken bis 28 Millimeter sind eher etwas für Lauben, die als Stauraum für Geräte oder als Unterschlupf bei Regenschauern dienen. Eine gute Wahl sind Wandstärken zwischen 40 und 45 Millimeter. Diese Gartenhäuser sind einerseits sehr stabil und sorgen darüber hinaus auch für ein angenehmes Raumklima vom Frühjahr bis in den Herbst hinein. Wandstärken von 70 Millimetern und mehr werden dagegen nur in großen und luxuriösen Gartenhäusern verwendet. 

Gartenhaus günstig gekauft: Brauche ich noch ein Fundament?

Nicht jedes Gartenhaus braucht gleich ein extra Fundament. Ein Geräteschuppen kann zum Beispiel auch auf ein paar Betonplatten oder einem trockenen und festen Boden stehen, der mit Kies oder Sand aufgefüllt wurde. Größere Gartenhäuser benötigen dagegen immer ein vernünftiges Fundament. Es sorgt für einen stabilen Stand des Hauses, auch über viele Jahre hinweg und schützt vor Nässe.

Für Gartenhäuser gibt es drei verschiedene Varianten: Das Streifenfundament, das Punktfundament oder die Fundamentplatte. Am einfachsten ist es, ein Plattenfundament aufzubauen. Dazu muss nur wenig Erdreich ausgehoben werden, allerdings wird eine ziemlich große Menge Beton benötigt. Weitaus weniger Material wird beim Streifenfundament benötigt, da es nur unter den tragenden Wänden angelegt wird. Allerdings ist diese Art von Fundament mit mehr Arbeit verbunden, da tief ins Erdreich gegraben werden muss. Für kleine und mittlere Gartenhäuser reicht meistens ein Punktfundament, das am schnellsten und kostengünstigsten aufzubauen ist. Dabei werden mehrere kleine Einzelfundamente gegossen, die mit einem Fundamentbalken verbunden werden.

Brauche ich eine Baugenehmigung für ein Gartenhaus?

Bevor du ein Gartenhaus günstig kaufst und aufbaust, solltest du dich unbedingt beim örtlichen Bauamt erkundigen, ab wann du eine Baugenehmigung für die Laube brauchst. Jedes Bundesland hat diesbezüglich andere Vorschriften. Zwar zählt in vielen Fällen ein Gartenhaus zu den genehmigungsfreien Bauvorhaben, allerdings gibt es gesetzliche Einschränkungen – je nach Größe oder wo das Häuschen stehen soll. Soll das Gartenhaus in einem Kleingarten stehen, greift zum Beispiel auch das Bundeskleingartengesetz. Hinzu können Auflagen kommen, in welchem Abstand das Haus vom benachbarten Grundstück stehen muss. Wer sich vorab informiert, erspart sich unter Umständen viel Ärger und zusätzliche Kosten.

Fazit: Gartenhaus günstig kaufen

Bevor du dir ein Gartenhaus günstig kaufst, solltest du dir Gedanken machen, für welchen Zweck du es benutzen möchtest. Soll es nur als Unterschlupf im Garten dienen? Willst du darin auch mal übernachten? Oder soll die Laube hauptsächlich als Stauraum dienen? Denn ein kleines Gartenhaus, das hauptsächlich als Geräteschuppen dienen soll, muss nicht gleich aus hochwertigen Blockbohlen bestehen und braucht meistens auch kein extra Fundament. Soll das Gartenhaus dagegen wohnlich und auch im Herbst gemütlich warm sein, dann lohnt sich ein Blick auf massive Blockbohlen-Häuser, die bei der Planung und beim Aufbau jedoch deutlich mehr Aufwand bedeuten. 

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';