Achtung, Lebensgefahr! Todesstuhl! Deshalb können Faultiere beim Toilettengang sterben

Redaktion Männersache 12.02.2018
Ein Faultier kackt Tierexperte Coyote Peterson in die Hand
© YouTube/BraveWilderness

Der morgendliche Toilettengang gehört für uns Menschen zur täglichen Routine. Kurz ein Snickers aus dem Rücken drücken und fertig.

Für Faultiere ist es mit deutlich mehr Anstrengung verbunden, einen Bergmann in den Stollen zu schicken. Die Entrümpelung ihres braunen Saloons kann für die possierlichen Säuger sogar lebensgefährlich sein.

Doch was sind die Gründe dafür? Tierexperte Coyote Peterson hat sich auf den Weg nach Costa Rica gemacht, um diesem Fäkal-Mysterium auf den Grund zu gehen.

1/3 des Körpergewichts pro Stuhlgang

Im Tierschutz-Gebiet des "Rainforest Animal Sanctuary" traf er die ansässige Faultier-Expertin und Patty. Ein extrem niedliches Faultier, das zu Forschungszwecken ein saftiges Fax aus Darmstadt absendete.

Trotz des üblen Geruchs von Patty Darmpastete war Coyote hellauf begeistert – und das aus gutem Grund. Das Verdauungssystem von Faultieren funktioniert so langsam, dass es laut "Science Alert" bis zu einem Monat dauern kann, bis die Nahrung verarbeitet ist.

Die Säuger können pro Toilettengang bis zu einem Drittel ihres Körpergewichts verlieren. Selbst wenn sie nur eine Schüssel Futter pro Woche bekommen.

Ein Elefant furzt einem anderen Elefanten in einem thailändischen Zoo ins Gesicht

Elefant furzt anderem Elefanten ins Gesicht

Kein Wunder also, dass einige von ihnen erst auf Drängen eines Tierpflegers ihre Nougatschleuse öffnen und Tierfreund Coyote hocherfreut war, diesem seltenen Phänomen beiwohnen zu dürfen.

Du kannst dir Pattys heldenhaften Stuhlgang inklusive Coyotes köstlicher Reaktion auf die Kotbombe im Video unten anschauen.

Mehr zum Thema:
Deshalb solltest du niemals Papier auf die Klobrille legen
Elefant furzt anderem Elefanten ins Gesicht

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.