News-Update

Brain Drain: Dramatische Entwicklung für Deutschland

Das Land der Dichter und Denker. Und tüftelnden Ingenieure. So sieht sich Deutschland gerne selbst. Aber wie innovativ ist die Republik eigentlich noch?

Mann steht vor virtueller Innovationskarte
Patente & Innovationen: Deutschland droht den Anschluss zu verlieren (Symbolbild) Foto: iStock / NicoElNino

Europäischer Spitzenreiter

Es stimmt schon, wir Deutsche lieben das Erfinden. Kein anderes Land in Europa meldet pro Jahr mehr Erfindungen und Innovationen zum Patent an. Fast jedes dritte europäische Patent stammt aus deutschen Landen.

Soweit die guten Nachrichten. Denn das Europäische Patentamt (EPA) meldet ein gebremstes Wachstum deutscher Einreichungen.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Schwächer bei Zukunftsthemen

Die aktuelle, kürzlich veröffentlichte Studie des EPA bescheinigt Deutschland nach wie vor den Spitzenplatz innerhalb Europas, aber gleichzeitig das Zurückfallen im gesamtplanetarischen Rennen.

Vor allem im zukunftsträchtigen Segment der vierten industriellen Revolution, mit Themen wie Big Data, 5G, KI und IoT (Internet der Dinge) stieg die germanische Patentflut nicht im gleichen Maße wie bei den Hauptmitbewerbern.

Vorsprung der Spitzenreiter

Das sind vor allem die USA, Japan, China und Südkorea Deutschland folgt auf Platz fünf. Diese Position Richtung Spitze hinter sich zu lassen, dürfte zunehmend schwerer fallen.

Vor allem die USA, Südkorea und China bauen ihren Vorsprung Deutschland gegenüber stetig aus. Das Gesamtergebnis spiegelt sich auch beim Herausnehmen und isolierten Betrachten des patentstärksten deutschen Unternehmens wider: Siemens.

Fazit

Lag Siemens zwischen 2000 und 2009 noch mit 1,8 Prozent aller weltweit angemeldeten Patente im Ranking der innovativsten Unternehmen auf Platz vier, so hat sich diese Position in den Jahren 2009 bis 2018 auf Rang 18 verschlechtert.

Verspielt hier ein grundsätzlich eher rohstoffarmes Land die mächtige Trumpfkarte innovativer Arbeitskräfte? In diesem Zusammenhang wahrscheinlich genau so wichtig dürfte die Frage sein: Kann man die Zukunftsfähigkeit eines Landes an der Zahl seiner Patentanmeldungen erkennen?