wird geladen...
FSK 18

30 Zentimeter tief: Bulle rammt Matador Horn in Hintern

Matador Antonio Romero wurde während eines Stierkampfes in Mexico City im wahrsten Sinne des Wortes auf die Hörner genommen.

Ein Bulle rammt Matador Antonio Romero während eines Stierkampfes ein Horn in den Anus
Brutale Attacke: Ein Bulle rammt Stierkämpfer Antonio Romero ein Horn ins Rektum Foto: YouTube/NaughtyGirls

Nachdem der Torero seinen 520 Kilogramm schweren Kontrahenten kontinuierlich attackiert wie provoziert hatte, ging der Bulle zum Angriff über, warf Romero per Kopfstoß zu Boden und rammte ihm sein linkes Horn in den Anus.

Der Matador blieb nach der Attacke schwer verletzt liegen und hat nach Informationen des "The Mirror" eine rund 30 Zentimeter tiefe Wunde in seinem Rektum davon getragen.

Der Schließmuskel von Romero sei durch den Angriff des Stiers zerstört worden, heißt es in dem Bericht weiter.

Du kannst dir den brutalen Zwischenfall im Video unten anschauen. Aber Vorsicht: Definitiv nichts für schwache Nerven!

Mehr zum Thema:
FSK18: Brutalo-Foul schockt Dänemark
Das ist die schönste Frau der Welt

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.