wird geladen...
App-Update

Bildbearbeitung auf dem Handy: Die 6 besten Grafik-Apps

Bildbearbeitung auf dem Handy war nie einfacher und effizienter als heute: Wir zeigen dir sechs Apps, mit denen du das Beste aus deinen Fotos herausholst.

Bilder per App auf dem Handy grafisch bearbeiten (Symbolfoto)
Bilder per App auf dem Handy grafisch bearbeiten (Symbolfoto) iStock/LDProd

Bildbearbeitung auf dem Handy: Die besten Grafik-Apps

Warum man Apps für Bildbearbeitung am Handy haben sollte, ist klar: Das Handy ist längst die am häufigsten benutzte Fotokamera überhaupt. Kein Wunder: Das Fotografieren mit dem Smartphone ist nicht nur äußerst praktisch (schließlich hat man das Gerät ja immer dabei) – auch die Qualität wird dabei immer besser.

Zurzeit übertrumpfen sich die Handyhersteller mit neuen Triple-Linsen, neuen Objektiven und Fotofeatures am Handy. Die Grenze zwischen professioneller Fotokamera und dem Smartphone verschwimmt immer mehr. Egal, ob es sich bei den Bildern auf deinem Telefon um Schnappschüsse oder um richtige Fotokunst handelt, mit der richtigen Bildbearbeitung holst du noch viel mehr aus deinen Fotos raus.

Ein Tipp: Wenn deine Kamera es zulässt, fotografiere im RAW/DNG-Format. So hast du die Rohdatei und kannst alle Parameter des Bildes im Nachhinein optimal verändern.

Aber auch Bilder, die du auf einer “normalen” Fotokamera geschossen hast, kannst du auf deinem Smartphone mit diesen fünf Apps bestens bearbeiten.

Was sollen Fotobearbeitungs-Apps können?

Es kommt in erster Linie natürlich immer darauf an, welche Bearbeitungen du genau vornehmen willst und was dein Anspruch ist. Möchtest du das Foto vielleicht nur zuschneiden und einen Filter darüberlegen? Oder möchtest du die Farbverläufe ganz genau anschauen, Licht, Schatten, Sättigung und zahlreiche andere Parameter optimieren?

Oder möchtest du vielleicht unerwünschte Elemente aus deinem Foto entfernen – zum Beispiel fremde Personen, einen Strommast vom blauen Himmel oder einen Fleck auf deinem Pulli? Es gibt zahlreiche Apps für all diese Aufgaben, die man einzeln oder auch in Kombination nutzen kann – wie dein Workflow im Endeffekt aussehen wird, bleibt ganz dir überlassen.

Bilder bequem am Handy bearbeiten (Symbolfoto)
Bilder kann Mann bequem am Handy bearbeiten (Symbolfoto) iStock/gradyreese

Adobe Lightroom CC

Die Desktop-Version von Adobes Lightroom ist längst neben Photoshop eines der führenden und gängigsten Bearbeitungsprogramme – auch die Mobilversion sollten sich all jene, die gerne auf ihrem Mobiltelefon Bilder bearbeiten wollen, unbedingt ansehen.

Vor allem die Bearbeitung von DNG-Files (einem Rohdaten-Fileformat) bietet etliche Möglichkeiten und Spielraum, aus seinen Bildern das Optimum rauszuholen. Hier lassen sich im Nachhinein zahlreiche Parameter wie Belichtung, Weißabgleich, die Verschlusszeit und vieles andere verändern.

Außerdem kannst du damit auch Flecken und andere unerwünschte Pixel entfernen und korrigieren – so wie auf der Desktop-Version, mit der sich die App auch verbindet. Lightroom CC Mobile ist kostenlos, wenn man die Cloud-Dienste nutzen möchte, muss allerdings ein Abo abgeschlossen werden.

Photoshop Express

Wer Lightroom nutzt, nutzt wohl auch Photoshop – wenn auch zu anderen Zwecken. Lightroom ist ein All-in-one-Programm, das fast alles, was es in puncto Fotobearbeitung gibt, prinzipiell erledigen kann.

Geht es aber um spezielle Bildkorrekturen, zum Beispiel Retuschearbeiten für Portraits, ist man bei Photoshop richtig, das in vielerlei Hinsicht mehr in die Tiefe geht. Photoshop Express kommt mit über 80 Filtern, mit denen die Bearbeitung deiner Fotos ein Kinderspiel ist.

Darkroom

iOS-User haben mit Darkroom eine der besten aktuellen Foto-Apps. Darkroom kommt ohne ausgefallene Features aus und konzentriert sich auf das Wesentliche: das grundlegende Bearbeiten eines Bildes.

Egal, ob es um die Helligkeit geht oder um das Geraderücken des Horizonts: Darkroom ist ein perfektes Tool, um die primären Bearbeitungsschritte vorzunehmen.

Afterlight 2

Afterlight kommt ins Spiel, wenn du die Basics deines Foto bereits fertig bearbeitet hast und ihm eine ganz spezielle Optik geben willst. Afterlight ist ein nützliches Tool, um Filter anzuwenden oder selbst welche zu erstellen. Es kommt mit jeder Menge Presets, der Content wird monatlich geupdatet und es sind keinerlei Abos oder Gebühren fällig.

In Afterlight kannst du auch abseits von Filtern die Farbgebung bearbeiten und dabei in die Tiefe gehen. Von Kurven über Sättigung sowie Farbton kannst du dein Foto genau nach deinen Wünschen und ästhetischen Vorstellungen bearbeiten.

Touch-Retouch

Touch-Retouch ist eine ganz spezifische App, die du nur für einen einzigen Aufgabenbereich verwendest – der ist aber dafür extrem nützlich: Du kannst mit der App nämlich unerwünschte Gegenstände und Personen aus deinem Foto herausretuschieren.

Dies geht mit Touch-Retouch unkompliziert und schnell – und liefert tolle Ergebnisse. Deshalb sollte dieses Programm in deiner Bildbearbeitungs-App-Werkzeugkiste keinesfalls fehlen!

Canva

Canva ist ein Service für Design mit einem benutzerfreundlichen Interface für die Erstellung von Instagram Stories, Bearbeitung von Instagram & Facebook Beiträgen, Moodboards, Logos und vielem mehr. Über zehn Millionen User weltweit hat Canva überzeugt. Hier geht es zum Instagram Foto Editor von Canva.

Fazit

Das Schöne an diesen hochwertigen Fotobearbeitungs-Apps ist, dass sie alle kostenlos erhältlich sind. Du kannst also so viele Apps downloaden wie du möchtest, sie dir genau ansehen und testen, ob sie dir gefallen und ob du sie gut in deinen Workflow integrieren kannst.

Du kannst ausprobieren, welches Programm welche Aufgabe deiner Meinung nach am besten erledigt. So kommst du mit deinem Smartphone zu erstaunlichen Ergebnissen – sowohl was die Bilder selbst, aber auch ihre Bearbeitung und Retusche anbelangt.

Weiterlesen:

Video:

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';