Wissen

Amazon, Big Mac, Nike: 19 weltbekannte Dinge, die ursprünglich anders hießen

Es ist ein großer Spaß, wenn man herausfindet, wie heute weltbekannte Marken, Unternehmen oder Dinge ursprünglich hießen. Da käme man von alleine nicht drauf! Schauen wir mal ganz tief ins Archiv.

(1/19)
Big Mac
Big Mac Foto: Getty Images / The Washington Post

Jeder kennt McDonalds. Und einer der beliebtesten Burger ist der ... Aristocrat, ganz eindeutig. Oder? Wer meint, das sei doch wohl eher der Big Mac, liegt richtig und meint auch den gleichen Burger. Der sollte ursprünglich nur eben anders heißen.

James Bond
James Bond Foto: IMAGO / United Archives

James Bond ist der bekannteste Geheimagent der Welt. Punkt. Dass ihm sein Schöpfer Ian Fleming zunächst einen ganz anderen Nachnamen geben wollte, ist gottseidank nicht über uns gekommen. Dann hätte die ikonische Zeile einfach nicht mehr den gleichen Klang gehabt: "Mein Name ist Secretan, James Secretan!"

Spice Girls
Spice Girls Foto: Getty Images / RONCEN Patrick

Sie waren die erste mega-erfolgreiche Girlgroup, die "Spice Girls". Sicherlich wollten neben der Musik auch einfach viele Fans die "scharfen Mädels" sehen. Wer weiß wie die Karriere der Damen verlaufen wäre, wenn sie ihren alten Bandnamen behalten hätten: "Tonic". Das klingt doch ziemlich abgestanden.

John Wick
John Wick Foto: IMAGO / Everett Collection

John Wick. Wer auch nur den ersten Teil des Franchise gesehen hat, stellt keine weiteren Fragen. John Wick labert nicht, er handelt. Und weil die Filme nach ihrem Protagonisten benannt sind, weiß jeder Zuschauer, was Sache ist. Und liebt es! Schwer vorstellbar, dass der ursprünglich angedachte Filmtitel den gleichen Effekt auf die Kinogänger gehabt hätte: Scorn.

Sky
Sky Foto: IMAGO / Sven Simon

Wenn ein TV-Bezahlsender bereits 1991 startet, dann stammt er noch aus einer Zeit, in der man mit Namen wie Premiere noch durchkam. Heute weiß man: Wir sind hier in Deutschland, also müssen Marken gefälligst englische Namen haben. Der Nachfolger des insolvent gegangenen Senders Premiere behrzigte dieses Gebot und nannte sich Sky.

Vodafone
Vodafone Foto: IMAGO / Rene Traut

Heutzutage ist Vodafone ein auf dem internationalen Parkett bekannter Name, der für ein weltweit agierendes, riesengroßes Unternehmen steht. Hedgefonds Manager in New York können den Namen aussprechen. Ob ihnen das mit dem deutschen Vorgänger des Mobilfunkanbieters namens Mannesmann D2 gelungen wäre?

Tischtennis
Tischtennis Foto: iStock / saintho

Tischtennis ist Tischtennis, was denn sonst? Ist ja auch logisch: Da ist ein kleiner Tisch, auf dem man kleines Tennis, eben Tischtennis spielt. Wie sollte das denn bitte sonst heißen? Nun, der Erfinder der Sportart, Jaques of London, nannte sie zunächst Gossima. Ob die Chinesen das hätten aussprechen können?

Uranus
Uranus Foto: iStock / buradaki

Uranus ist der siebte von acht Planeten. Als ihn William Herschel im Jahre 1781 entdeckte, wollte er ihn unbedingt nach seinem König George benennen. Aber das hätte ja toll geklungen: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn... George? Nein, wirklich grauenhaft. Gottseidank setzten sich andere Astronomen durch und der neu entdeckte Planet bekam - wie alle anderen auch - einen Namen aus der römischen Mythologie verpasst.

Amazon
Amazon Foto: IMAGO / NurPhoto

Amazon ist das größte Kaufhaus im Netz und mega-erfolgreich. Der stationäre Einzelhandel kann davon ein klagevolles Lied singen. Warum ein südamerikanischer Fluss zur Betitelung herhalten muss? Wahrscheinlich wegen der Größe des Urwalds und der Länge des dazugehörigen Flusses, was Gründer Jeff Bezos wohl als gutes Omen für die zukünftige Größe seines Unternehmens ansah. Er sollte recht behalten. Abgehalten hat man ihn allerdings vom ursprünglichen Namen, der ihm vorschwebte. Freunde konnten ihn davon überzeugen, seine Unternehmung nicht Relentless (unbarmherzig, unerbittlich, gnadenlos) zu nennen. Eine weise Entscheidung.

Vaseline
Vaseline Foto: IMAGO / Pond5 Images

Welcher Name spukt einem sofort im Kopf herum, wenn es um ein extrem gleitfähig machendes Gemisch aus Öl und Wasser denkt? Genau, Vaseline. Als dieses Produkt 1870 erfunden wurde, wollte es sein Erfinder zunächst Wonder Jelly nennen. Das fluppt aber klangtechnisch nicht mal ansatzweise so gut!

Nike
Nike Foto: iStock / franckreporter

Kaum eine Branche lebt so sehr vom Namen und Logo wie die der Sneaker-Hersteller. Jeder kennt die drei Streifen von adidas, die springende Raubkatze von Puma oder das dynamische Swoosh von Blue Ribbon Sports. Wie, nie gehört das Letztere? Oh, kein Wunder, das ist ja auch nur der ursprüngliche Name. Bekannt wurde die Sportmarke dann durch die Umbenennung in... Nike.

Lara Croft
Lara Croft Foto: Getty Images / Albert L. Ortega

Wer nur schon alt genug ist, um noch die Anfänge des 3D-Ego-Shooter-Genres mitzubekommen, der wusste, dass dieses nicht nur Doom, Duke Nukem, Half Life und Unreal hervorgebracht hat, wo männliche Helden mit gigantischen Wummen brachial durch die Gefilde metzeln, sondern auch einen weiblichen Helden, eine Heroine. Die Rede ist natürlich von Laura Cruz. Da klingelt etwas, oder? Aber noch nicht genug. Das Entwicklerstudio war ein englisches, deswegen wollte es einen englisch klingenden Namen und, man ahnt es, aus Laura Cruz wurde Lara Croft.

Tennis
Tennis Foto: iStock / PeopleImages

Ach ja, Tennis. Kennt jeder und viele mögen es. Ob nun aktiv auf dem Court oder passiv vor der Glotze. Eine feine Sportart. Die ursprünglich ganz anders hieß! Nämlich Sphairistike. "Gesundheit!" möchte man da rufen, aber nein, das war kein Nieser sondern der ursprüngliche, griechische Name.

Audi
Audi Foto: iStock / jetcityimage

Das hat sich Firmengründer August Horch damals auch anders vorgestellt: aus dem Automobilbau-Unternehmen, das seinen Namen trägt, rausgeschmissen zu werden. Frechheit! Aber sei's drum. Dann eben flugs eine neue Firma gegründet und wieder mit dem eigenen Namen versehen, diesmal aber auf lateinisch: Audi.

Micky Maus
Micky Maus Foto: iStock / Bastiaan Slabbers

Nun wirklich jeder kennt und liebt Micky Maus! Danke Walt Disney, danke für Mortimer. Wer jetzt verwirrt ist, dem ist offensichtlich nicht geläufig, dass der kleine Nager ursprünglich gar nicht Micky heißen sollte. Gottseidank intervenierte Walt Disneys Ehefrau und schickte Mortimer in die Verbannung.

Volleyball
Volleyball Foto: iStock / vgajic

Baggern, pritschen und blocken bis die Hände abfallen - das ist das vom Amerikaner Willam G. Morgan 1895 erfundene Mintonette. Nicht bekannt? Könnte daran liegen, dass der seltsame Name noch in Volleyball geändert wurde.

Google
Google Foto: iStock / brightstars

Früher wurde im Internet gesucht, heute wird gegoogelt. Und das liegt, wenig überraschend, an Google. Betreibt man diese Analogie weiter und nimmt sich den ursprünglichen Namen der Suchmaschine - BackRub - vor, dann würden wir wohl heute alle ständig backrubben.

Lidl
Lidl Foto: iStock / LordRunar

Die einen gehen zu Aldi, die andere zu Lidl. Hauptsache Discounter. Oder Diskont. Man kennt ja schließlich die Namensfindung von Aldi, als Albrecht Diskont einfach in Aldi abgekürzt wurde. Wie aber verhält es sich mit Lidl? Der Sohn des Firmenchefs, Dieter Schwarz, wollte in den 70ern unbedingt seinen Nachnamen im Unternehmensnamen unterbringen. Als Idee herausgekommen ist dann doch tatsächlich Schwarzmarkt. Das setzte sich aber irgendwie nicht durch. Komisch!

One Piece
One Piece Foto: Shonen Jump / Eiichiro Oda

Mangas und Animes stehen hoch im Kurs und eins der besten und erfolgreichsten ist One Piece von Eiichiro Oda. Dessen Lieblingsfigur Sanji sollte ursprünglich ganz anders heißen, nämlich ausgerechnet so, wie ein anderer, mega-erfolgreicher Manga: Naruto.

Weltbekannte Dinge mit weltbekanntem Namen

Man stelle sich mal vor eines Tages käme heraus, dass das Produkt, dass man seit vielen Jahren, möglicherweise seit Jahrzehnten selber benutzt, oder von dem man gehört hat, zunächst einen ganz anderen Namen hatte, einen, auf den man nie im Leben gekommen wäre und der aufgrund seiner Fremdheit völlig absurd klingt.

Auch interessant:

So kann es dem Leser in diesem Artikel gehen, denn hier haben wir Dinge, Produkte, Unternehmen und teilweise auch Personengruppen zusammengetragen, die mittlerweile weltbekannt sind und diese Bekanntheit ist auf das Innigste mit ihrem Namen verknüpft.

Der Aufbau des Erfolgs beginnt mit dem Namen

Es geht um Unternehmen, Produkte, Sportarten, Musikbands und Comics. Sie alle haben gemeinsam, dass ihr Name ursprünglich anders lautete. Ob sie auch mit jener Betitelung so erfolgreich gewesen wären, lässt sich natürlich nicht mehr klären.

Es darf aber bezweifelt werden, denn mit dem Namen beginnt der Aufbau einer Marke, damit steht und fällt die Zahl der Fans, Kunden oder Follower und damit eben auch der Erfolg des Benannten.

Video Platzhalter
Video: Glutamat

Beyoncé oder Jutta Pachulke?

Schwer vorstellbar, dass Beyoncé auch als Jutta Pachulke so erfolgreich hätte vermarktet werden können. Ein Lebensmittel hat besser "Tasty" und "Deluxe" im Titel, denn wenn dort stattdessen "blasse Pampe" steht, wird es ungleich schwieriger, hungrige Mäuler für das Produkt zu begeistern.

Weitere spannende Themen:

Wer jetzt neugierig geworden ist, welche weltbekannte Marke, welches geläufige Produkt und welche prominenten Prominenten zunächst ganz anders hießen, dem wünschen wir viel Spaß beim Durchforsten der obigen Bildergalerie, die ganz Erstaunliches zutage fördern wird. Versprochen!

Schon gewusst? Artikel von Männersache gibt's jetzt auch via WhatsApp - hier klicken!

*Affiliate Link