Der Koffer für den Rücken Backpacker-Rucksack – Kauftipps vor der Reise

Redaktion Männersache 13.03.2018

Für einen Backpack-Trip brauchst du einen Rucksack, auf den du dich verlassen kannst. Worauf du beim Kauf achten solltest – und vielseitige Modelle.

Backpacker-Rucksack
Foto:  iStock / xavierarnau
 

Backpacker-Rucksack – mobiles Zuhause für Abenteuerlustige

Rucksack auf und die Welt erkunden: Über 16 Millionen Wanderlustige nur aus Deutschland suchen Entspannung oder auch Abenteuer beim Wandern, Bergsteigen und Campieren. Vor allem junge Reisende nennen sich aber lieber "Backpacker" – und bereisen mit ihrem Rucksack möglichst viele Orte und Länder, abseits schicker Hotels und vorgegebener Routen.

Und definitiv ohne Koffer. Doch auch, wenn dein Rucksack für solche Trips nur mit dem Nötigsten befüllt wird, brauchst du ein Modell, auf das du dich verlassen kannst.

Und das auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist: Idealerweise ist dein Backpacker-Rucksack genau auf deine Größe und Anatomie zugeschnitten und bietet ausreichenden, aber auch möglichst komfortablen Stauraum für alle Dinge auf deiner Packliste. Um dir die Auswahl etwas leichter zu machen, findest du hier wichtige Infos und ausgewählte Modelle.

Treckingrucksäcke für alle Fälle

Trekkingrucksack – welches Modell ist das richtige?

 

Was musst du bei einem Backpacker-Rucksack beachten?

Das Aussehen ist eigentlich zweitrangig – und doch ist ein Rucksack längst ein Lifestyle-Produkt, das du auf deinem Trip täglich bei und an dir trägst. Daher kann es nicht schaden, wenn du auch Farbe und Form deinem Geschmack entsprechen.

Wichtiger ist aber: Dein Backpacker-Rucksack muss einige Strapazen aushalten. Bist du mit Bus, Bahn oder sogar als Tramper unterwegs, wird er geworfen, gequetscht und geschoben. Er muss widrigem Wetter standhalten, angenehm zu tragen und leicht zugänglich sein.

Schließlich möchtest du nicht jedes Mal den ganzen Rucksack ausräumen, nur weil du deine frischen Socken am Boden des Rucksacks verstaut hast.

Auf folgende Dinge empfehlen wir dir zu achten:

Tragekomfort

Der wichtigste Punkt eines Backpacker-Rucksacks ist der Komfort beim Tragen. Der Rucksack muss zu deinem Körperbau passen. Die Schultergurte sollten gepolstert sein, damit sie dir bei längerer Benutzung nicht in die Schultern schneiden.

Verrutschen sollten sie natürlich auch nicht. Die Gurte und Riemen des Rucksacks sind bei einem hochwertigen Modell individuell einstellbar. Kein Modell passt jedem, daher muss ein bisschen Feinjustierung drin sein.

Größe

Überlege dir genau, wie viele Dinge auf deiner Packliste stehen – und ob du wirklich alle davon brauchst. Minimalisten kommen bei ihrem Backpacker-Rucksack mit einem Volumen von um die 40 Liter gut aus und tragen leicht.

Für das Gros der Backpacker sollten 50-60 Liter ausreichen. Rucksäcke mit mehr als 60 Litern eignen sich eher für Bergsteiger und Wintersportler. Die haben dann aber auch gut zu schleppen.

Der Wanderrucksack, dein portabler Stauraum

Der Wanderrucksack – was genau ist das eigentlich?

Qualität

Einen Backpacker-Rucksack zu finden, der optisch etwas hermacht, komplett wetterfest und dazu komfortabel ist, ist keine einfache Aufgabe. Komplett wasserdicht muss er aber auch nicht sein, für diesen Zweck kannst du schließlich auch einen Regenschutz mitnehmen.

Wasserabweisend wäre aber schon gut – wenn die Reißverschlüsse ebenfalls der Witterung trotzen und noch dazu an praktischen Stellen eingeplant wurden, umso besser.

Einen Kofferrucksack kannst du auch von der Seite statt nur von oben öffnen – praktisch! Achte beim Kauf eines Backpacker-Rucksacks aber auf jeden Fall immer auf hochwertige Materialien und saubere Verarbeitung.

 

Backpacker-Rucksäcke kaufen – Modelle für jeden Trip

Größe, Farbe, Form und besondere Skills: Je nachdem, wie lange und mit wie viel Gepäck du verreist, solltest du auch deinen Rucksack auswählen. Der soll dich schließlich viele Jahre lang begleiten, da darf er ruhig auch angenehm ins Auge fallen.

Die folgenden Modelle stellen einen Querschnitt durch die Angebotspalette dar, um dir die Übersicht zu vereinfachen. Da für jeden Geldbeutel etwas dabei ist, ist dein nächster Backpacker-Rucksack vielleicht sogar schon dabei.

Tatonka Yukon 50+10 Rucksack (Herren)

Tatonka Yukon 50+10 Rucksack
Tatonka Yukon 50+10 Rucksack © Amazon
  • höhenverstellbarer Brustgurt
  • seitliche Kompressionsriemen
  • Trinksystemvorbereitung
  • abschließbare Reißverschlussschieber
  • Volumen: 50 Liter

Der Backpacker Rucksack "Yukon" des Herstellers Tatonka ist qualitativ sauber verarbeitet und bietet vom Erste-Hilfe-Fach bis zu Halterungen für Wanderstock oder Eisaxt allerlei Extras. Wenn du ihn nicht voll belädst, kannst du ihn in der Regel auch als Handgepäck im Flieger mitnehmen. Hier kannst du ihn bestellen.

Mountaintop 75 Liter Reiserucksack mit Regenhülle

Mountaintop 75L Reiserucksack
Mountaintop 75L Reiserucksack © Amazon
  • leicht erreichbares Seitentrinkfach
  • Brust- und Lastenausgleichsgurte höhenverstellbar
  • inklusive Regenabdeckung
  • Volumen: 75 Liter

Wenn du zu Beginn lieber noch etwas auf den Preis achten möchtest, sind die Backpacker-Rucksäcke von Mountaintop eine gute Wahl für dich. Diese Rucksäcke bieten sehr viel Stauraum zu Einstiegspreisen – und sehen dabei noch gut aus.

Fjällräven Wanderrucksack Kajka 75 Liter

Fjällräven Wanderrucksack Kajka, 75 Liter

Fjällräven Wanderrucksack Kajka, 75 Liter © Amazon

  • Perfect-Fit-Rückensystem
  • abnehmbarer Deckel (kann als Hüfttasche getragen werden)
  • Reißverschlusstaschen am Hüftgurt
  • mit Regenschutzhülle
  • Volumen: 75 Liter

Auch der in schlichtem Schwarz gehaltene Backpacker-Rucksack von Fjällräven, das Modell "Kajka", bietet dir mit 75 Litern Volumen sehr viel Platz. Fjällräven besitzt einen guten Namen in der Outdoor-Szene – hier kannst du also nicht viel verkehrt machen.

Osprey Farpoint 80 Trekking Rucksack M/L

Osprey Farpoint 80 Trekking Rucksack M/L

Osprey Farpoint 80 Trekking Rucksack M/L © Amazon

  • gepolsterte Tragegriffe
  • Reißverschluss-Zugang zum Hauptfach
  • Mesh-Fächer für schnellen Zugriff auf Trinkflaschen
  • Volumen: 80 Liter

Osprey ist ebenfalls ein namhafter Hersteller von Outdoor-Ausrüstung. Beim Modell Farpoint 80 bekommst du für einen fairen Preis einen Kofferrucksack, der entsprechend einfachen Zugang zu deinen Habseligkeiten bietet.

 

Backpacker-Rucksack: Fazit

Jetzt hast du sicher schon eine etwas klarere Vorstellung davon, wie dein Backpacker-Rucksack aussehen könnte. Wir empfehlen dir dennoch auf jeden Fall, jedes Modell genau unter die Lupe zu nehmen und eine Weile auf dem Rücken zu tragen, bevor du dich final entscheidest. Nur so kannst du wirklich sichergehen, dass der Rucksack dir gut passt, bequem sitzt und wirklich der optimale Begleiter für deine nächste Tour ist.

Auch interessant:
Der richtige Campingstuhl: So sitzt du auch beim Outdoor-Vergnügen optimal
Festival-Camping: Der Equipment-Ratgeber

 
Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.