News-Update

Asteroid Apophis: Einschlag immer wahrscheinlicher

Der Asteroid Apophis ist ein sogenannter Erdbahnkreuzer, der von seinem ursprünglichen Weg abgekommen ist und nun mit der Erde zusammenstoßen könnte.

Asteroid, der auf die Erde zusteuert
Wird die Erde bald von einem Asteroiden getroffen? (Symbolbild) Foto: iStock / adventtr

Der Asteroid Apophis

Der Asteroid Apophis wurde im Jahr 2004 entdeckt. Benannt wurde er nach dem ägyptischen Gott für Finsternis und Chaos. Er hat einen Durchmesser von knapp 370 Metern und ist ein sogenannter Erdbahnkreuzer.

Für kurze Zeit war er auf der Turiner Skala der Gefährdung des Erdkörpers auf Stufe 4 angekommen. Diese steht für eine sehr enge Annäherung und dafür, dass der Asteroid unbedingt die Aufmerksamkeit der Astronomen erhalten sollte.

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Beunruhigende Kursänderung

Apophis bekam die Aufmerksamkeit der Astronomen, die seine Flugbahn berechneten und zu dem Schluss kamen, dass er die Erde nicht treffen wird. Genauer: Am 13. April 2029 wird er in etwa 13.500 Kilometern an unserem Planeten vorbeisausen, wie Harald Lesch in der ZDF-Sendung "Terra X Lesch & Co" erklärt.

Er kommt allerdings immer wieder, und zwar u. a. 2036 und 2068. Die Berechnungen sorgten jedoch für Beruhigung: Es wird auch dann nichts passieren, Apophis fliegt an der Erde vorbei.

Nun jedoch haben Astronomen eine überraschende Kursänderung festgestellt – und diese sorgt wiederum für Beunruhigung.

Apophis doch auf Kollisionskurs mit der Erde?

Mit dem Subaru-Teleskop auf Hawaii erkannten die Wissenschaftler Anfang des Jahres 2020 eine Abweichung von 170 Metern von der Position, die für ihn berechnet worden war. Das klingt zunächst harmlos, doch die Veränderungen summieren sich aufgrund des sogenannten Jarkowski-Effekts von Jahr zu Jahr – und somit könnte sich Apophis nun doch auf Kollisionskurs mit der Erde befinden.

Erste Berechnungen besagen, dass er unseren Planeten 2068 treffen könnte. Sollte das passieren, hätte das verheerende Folgen. Die Sprengleistung von Apophis ist etwa 18-mal stärker als "die stärkste vom Menschen jemals ausgelöste Nuklearexplosion", so Lesch.

Es gibt allerdings Hoffnung, denn die Wissenschaftler nehmen die Fluglaufbahn des Asteroiden nun noch mal ganz genau unter die Lupe und laut Lesch wird dabei wahrscheinlich herauskommen, dass wir doch von einem Einschlag verschont bleiben. Wir drücken die Daumen!

Auch interessant: