Zahnarzt ade? Neues Medikament: Bald könnten sich unsere Zähne von selbst reparieren

12.01.2017
Das Ende von Karies? Alzheimer-Medikament soll die Selbstheilung von Zähnen ermöglichen!
© iStock/gilaxia

Der Gang zum Zahnarzt ist für viele einer der schlimmsten Wege überhaupt. Aber es gibt Hoffnung: Ein neues Medikament könnte dafür sorgen, dass sich unsere Zähne bald selbst heilen!

Wissenschaftler des King's College London haben eine erstaunliche Entdeckung gemacht. Bei der Forschung an Mäusen mit dem Alzheimer-Medikament Tideglusib bemerkten sie, dass die kaputten Zähne der Nager von selber regenerieren würden. 

Studie: Aus diesem Grund haben Männer keinen Penis-Knochen

Dabei würden die Stammzellen stimuliert und somit die natürliche Fähigkeit des Zahns verbessert, sich selbst zu heilen.

"Füllungen funktionieren, aber wenn der Zahn sich selbst heilen kann, ist das sicher die bessere Art und Weise. Die Vitalität des Zahns kann so wiederhergestellt werden", schreibt der Autor der Studie, Paul Sharpe.

Bilder des Selbstheilungsprozesses © Studie King's College London

Ob der Wirkstoff des Alzheimer-Medikaments auch zur Füllung sehr viel größerer Löcher in menschlichen Zähnen dienen kann, ist noch unklar. Im nächsten Schritt wollen die Forscher ihre Methode deshalb an Ratten testen, die viermal so große Zähne haben wie Mäuse.

Studie: Männer brauchen Kneipenabende, um gesund zu bleiben

Sollten diese Versuche Erfolg versprechend sein, wollen die Wissenschaftler mit ersten Tests bei Menschen beginnen. Da das Medikament aber bereits als klinisch sicher gilt, könnte der Einzug in Zahnarztpraxen in nicht allzu ferner Zukunft liegen.

Weitere Artikel zum Thema:
Neue Studie: Männer mit Bauch haben am meisten Sex​
Gene oder Ernährung? Was wirklich einen Bierbauch verursacht

Tags:
Copyright 2018 maennersache.de. All rights reserved.