Männerhelden

Was macht Ex-"Big Brother"-Kandidatin Alida Kurras heute?

Alida Kurras wurde im Jahr 2000 schlagartig berühmt, als sie ins "Big Brother"-Haus einzog und die zweite Staffel der Containershow gewann. Danach quasselte sie sich durch 9Live, ProSieben und RTL2 und schrieb einen Roman. Aber was macht Alida Kurras heute?

Alida Kurras: Die Königin der Quizze
Alida Kurras: Die Quiz-Königin Foto: Sean Gallup/Getty Images

Alida Kurras: Judo, Jura, Jubelmomente

Als Alida Kurras am 31. Dezember 2000 mit 250.000 DM Preisgeld als Siegerin der zweiten Staffel "Big Brother" gefeiert wird, kann sie ihr Glück kaum fassen. Danach beginnt eine heftige Zeit voller kreischender Fans auf Autogrammjagd, Bodyguards mit Beschützerinstinkt und Shopping-Touren, bei denen die Blondine die Läden durch den Hinterausgang verlassen muss, um keine Aufmerksamkeit zu erregen. 

Die 106 Tage vor den Fernsehkameras hatten die damals 23-jährige Jura-Studentin, die am 14. Juni 1977 in Ost-Berlin das Licht der Welt erblickte, zum Star der Stunde gemacht.   

Dabei wäre fast alles anders gekommen: In ihrer Kindheit und Jugend trainierte Alida Kurras nämlich noch Judo als Leistungssport und war auf dem besten Weg zur Profikarriere. Eine Hüftverletzung machte ihren Traum zunichte. 

Also entschied sie sich für Jura an der FH Berlin. Während sie Paragraphen auswendig lernte, entdeckte sie eine weitere Leidenschaft: das Fernsehen. Prompt ließ sich Alida von einer Komparsen-Agentur aufnehmen und sammelte so erste Erfahrungen vor der Kamera. 

Der entscheidende Moment: Alida Kurras geht zu "Big Brother"

Obwohl sie die erste Staffel der Realityshow – die unter anderem Zlatko, Alex Jolig und Jürgen Milski zu Stars machte – nicht wirklich gesehen hatte, entschied sich Alida Kurras dafür, in den Container zu ziehen. Dafür musste sie sich gegen knapp 70.000 Mitbewerber durchsetzen!

Nach 106 Tagen ging sie als "Big Brother"-Gewinnerin hervor und nutzte den Hype um ihre Person als Sprungbrett. 

9Live, ProSieben, RTL2: Alida Kurras quatscht und quatscht und quatscht

Statt sich wie andere "Big Brother"-Stars nach dem Container im Singen zu versuchen, stieg Alida Kurras direkt ins Fernsehgeschäft ein. Ihre beste und sympathischste Entscheidung: Statt einen auf große Künstlerin zu machen und von einem Oscar zu träumen, heuerte sie beim Quizsender 9Live an und quasselte sich fortan durch Gewinnspiele aller Art. 

2004 wechselte sie zu ProSieben, wo man ihr die Pseudo-Talkshow "Das Geständnis – Heute sage ich alles!" überließ – eine Perle des Trash-TVs. 

Später klopfte RTL II wieder an Alidas Tür und holte sie unter anderem 2008 und 2010 als Moderatorin für "Big Brother" vor die Kamera. 

Zwischendrin schrieb die Ost-Berlinerin zusammen mit ihrer 9Live-Kollegin Anna Heesch ein Buch: "Aber … wir leben", ein in SMS-Form geschriebener Roman.

Ein Herz und eine Seele: Anna und Alida
Ein Herz und eine Seele: Anna und Alida Foto: Sean Gallup/Getty Images

Was macht Ex-"Big Brother"-Kandidatin Alida Kurras heute?

Ohne Instagram, ohne Facebook, dafür mit einer eigenen Homepage steht Alida Kurras auch heute noch im Rampenlicht. Seit 2011 moderiert sie beim Teleshopping-Sender Channel 21 und bringt Dinge wie das WC Zauber Pulver, das Diamant Premium Tuch im 3er Pack oder auch einen Milbenstaubsauger an den Mann. 

Zwischen 2006 und 2010 trug Alida einen anderen Nachnamen: Durch die Hochzeit mit 9Live-Programmchef Frank William Lauenstein war Alida Lauenstein im deutschen TV unterwegs. Die Scheidung im September 2010 änderte das wieder. 
 
Im Sommer 2018 folge ein Highlight ganz anderer Art: Im Alter von 40 Jahren brachte Alida Kurras ihre Tochter Marla zur Welt. Die Kleine erzieht sie gemeinsam mit ihrem neuen Ehemann Sascha. 

Hochschwanger und zu Späßen aufgelegt: Alida mit Travestie-Ikone Olivia Jones2018
Hochschwanger und zu Späßen aufgelegt: Alida mit Travestie-Ikone Olivia Jones 2018 Foto: Christian Augustin/Getty Images