Akku-Rasenmäher mit Antrieb: Was du über das Gartengerät wissen musst

Ein Akku-Rasenmäher mit Antrieb schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die Kräfte. Denn dank der Batterie gibt es keine Abgase und der Radantrieb sorgt dafür, dass du deinen Rasen mühelos mähen kannst. Wir stellen dir vier unterschiedliche Geräte vor.

Akku-Rasenmaeher mit Antrieb
Kabellos, bequem und umweltschonend! Foto: iStock / KatarzynaBialasiewicz

Das Wichtigste in Kürze

  • Akku-Rasenmäher mit Antrieb sind für Gärten mit Steigung bestens geeignet
  • Die Rasenfläche sollte nicht zu groß sein – sonst sollte ein Ersatz-Akku bereitliegen
  • Akku-Mäher sind im Vergleich zu Benzinern deutlich leiser und umweltfreundlicher

Akku-Rasenmäher mit Antrieb: Vier Geräte im Überblick

Inzwischen gibt es Akku-Rasenmäher mit Antrieb nicht nur für so gut wie jeden Geschmack, sondern auch für jeden Geldbeutel. Wir zeigen dir die Modelle, die die Amazon-Kunden am meisten überzeugen.

1. Sieger Preis/Leistung - IKRA Akku-Rasenmäher-Mulcher

Die Käufer loben vor allem den geringen Geräuschpegel des Mähers: “Leise im Vergleich zum Benzinrasenmäher".

Die Fakten:

  • Material: Gehäuse aus pulverbeschichtetem Stahlblech
  • Umfang/Volumen: 50 l Fangkorb
  • Gewicht: 23,1 kg ohne Akkus
  • Akku: 40 Volt 5,0 Ah (2 x 2,5 Ah)
  • Besonderheiten: Mulchkit; Akku-Füllstandsanzeige; Akkus nicht inklusive
  • Bewertung: 4 von 5

2. Das Premium-Modell - Einhell Akku-Rasenmäher

Der Akku-Rasenmäher mit Antrieb von Einhell zeichnet sich besonders durch seine vier leistungsstarken Akkus aus, die bereits im Lieferumfang enthalten sind. Mit dem Modell lassen sich auch Gärten von bis zu 700 Quadratmetern und mit Steigung locker in Form bringen. Durch die Variospeed-Funktion lässt sich die Fahrgeschwindigkeit stufenlos einstellen und somit gut an das eigene Gehtempo anpassen.

Der Mäher ist mit einer Schnittbreite von 47 Zentimetern und einer 6-stufigen Schnitthöhenverstellung von 30 bis 65 Milimeter ausgestattet. Das Gerät verfügt sowohl über einen Seiten- als auch Heckauswurf sowie einen Mulchadapter. Außerdem ist ein 75-Liter-Fangkorb dabei. Dank des höhenverstellbaren und klappbaren Griffs lässt sich der Mäher nach getaner Arbeit wieder gut verstauen.

Bei den Kunden schneidet der Mäher sehr gut ab. Ein Käufer lobt: “Starker Akkumäher, der meine Erwartungen wirklich übertroffen hat".

Die Fakten:

  • Material: Gehäuse aus Stahlblech
  • Umfang/Volumen: 75 l Fangkorb
  • Abmessungen: 91,5 x 61 x 46 cm (LxBxH)
  • Gewicht: 31,3 kg
  • Akku: 4,0 Ah 18V-PXC-Akkus
  • Besonderheiten: Akku-Füllstandsanzeige mit LEDs; inklusive vier 4,0 Ah 18V-PXC-Akkus; Mulchadapter
  • Bewertung: 4,3 von 5

3. Kauftipp - Grizzly Akku-Rasenmäher mit Radantrieb

Wenn du einen Akku-Rasenmäher mit besonders großer Schnittbreite suchst, könnte das Gerät von Grizzly etwas für dich sein. Er hat eine Schnittbreite von stolzen 51 Zentimetern und außerdem eine 7-fache Höhenverstellung für eine Schnitthöhe zwischen 25 und 75 Millimetern.

Natürlich hat auch dieser Mäher für die zusätzliche Erleichterung der Arbeit einen zuschaltbaren Radantrieb. Hinzu kommt ein 60-Liter-Fangsack und ein Mulchkit. Positiv hervorzuheben sind auch die drei Akkus à 40 Volt, die im Lieferumfang enthalten sind.

“Tolles Gerät mit dem die Gartenarbeit leicht von der Hand geht!”, schreibt ein Käufer in seiner Amazon-Bewertung über den Akku-Rasenmäher mit Antrieb.

Die Fakten:

  • Material: Gehäuse aus Stahl
  • Umfang/Volumen: 60 l Fangkorb
  • Gewicht: 31 kg ohne Akkus
  • Akku: Akkus à 40 Volt (7,5 Ah)
  • Besonderheiten: Akkus inklusive; Schnellladegerät; Mulchkit; extra große Schnittbreite
  • Bewertung: 4 von 5

4. Beste Amazon-Bewertung - Güde Akku-Rasenmäher

Der Akku-Rasenmäher mit Antrieb der Firma Güde ist für Rasenflächen von bis zu 400 Quadratmetern geeignet – zumindest, wenn der zuschaltbare Radantrieb nicht eingeschaltet ist. Mit laufendem Antrieb verringert sich die Quadratmeterzahl, da mehr Akku verbraucht wird. Der klappbare und damit gut verstaubare Rasenmäher hat einen 40-Liter-Grasfangsack und wird mit zwei Akkus sowie einem Schnellladegerät geliefert.

Der Mäher ist mit einer Schnittbreite von 46,5 Zentimetern und einer 6-fach verstellbaren Schnitthöhe – 25 bis 75 Millimetern – ausgestattet. Neben dem Mähen ist er auch zum Mulchen geeignet.

Bei den Käufern kommt der Akku-Mäher gut an: “Der Akku-Rasenmäher 460/40-5.0S-R gefällt mir sehr gut. Radantrieb, Akku und Mulchfunktion sind hervorragend".

Die Fakten:

  • Material: Stahldeck
  • Umfang/Volumen: 40 l Fangkorb
  • Abmessungen: 14 x 53 x 100 cm (LxBxH)
  • Gewicht: 23,62 kg inklusive Akkus
  • Akku: 2x 2,5 Ah (insgesamt 5.0 Ah) mit Samsungzelle
  • Besonderheiten: zwei Akkus inklusive; Mulchkit; Akku-Füllstandsanzeige
  • Bewertung: 4,4 von 5 
Die besten Akku-Rasenmäher mit Antrieb
ProduktBewertungHändler
EinhellDas Premium-ModellAmazon
IKRASieger Preis/LeistungAmazon
GrizzlyKauftippAmazon
GüdeBeste Amazon-BewertungAmazon

Akku-Rasenmäher mit Antrieb: Was du vor dem Kauf wissen solltest

Was ist der Vorteil eines zuschaltbaren Radantriebs?

Für Gärten mit Steigung eignet sich ein Akku-Rasenmäher mit Antrieb am besten. Ohne Antrieb müsste der Hügel allein durch Körperkraft bearbeitet werden, was extrem kräftezehrend werden kann – denn der Rasenmäher selbst bringt auch schon einiges an Gewicht mit. Der Radantrieb sorgt dafür, dass man den Mäher über ein Tastenfeld bedienen und die Geschwindigkeit einstellen kann. Somit muss man letztendlich nur noch dafür sorgen, dass das Gerät in der Spur bleibt und gewendet wird.

Akku-Rasenmäher mit Antrieb: Die Vorteile auf einen Blick

  • Besonders leise

  • Leichter als Benziner

  • Flexibel

  • Für Gärten mit Steigung geeignet

  • Umweltfreundlich, da ohne Emissionen

  • Kein störendes Kabel

  • Es wird kein Benzin zum Nachfüllen benötigt

Elektro- und Akku-Rasenmäher dürfen laut EU-Verordnung von Montag bis Samstag zwischen 7 und 20 Uhr zum Einsatz kommen. Das ist auch ein großer Vorteil gegenüber den meisten Modellen mit Verbrennungsmotor.

Akku-Rasenmäher mit Antrieb: Fazit

Ein Akku-Rasenmäher mit Antrieb ist eine tolle Sache, denn er schont die Umwelt und ist auch noch deutlich leiser als ein Benziner. Dank des zuschaltbaren Antriebs sind die Geräte auch für Gärten mit Steigung bestens geeignet, denn sie machen das Mähen deutlich leichter. Allerdings solltest du immer den Akkustand im Blick haben, denn sonst stehst du plötzlich mit einem zur Hälfte gemähten Garten da.

Bei unseren Kollegen von selbst.de findest du tolle Tipps zum Thema Rasen aerifizieren!