wird geladen...
UnbekanntesFressObjekt

Schock im Live-TV: Weißer Hai attackiert vor laufenden Kameras

Weiße Haie sind extrem frucheinflössende Kreaturen. Und dieses Exemplar kann guten Gewissens als Weißer Hai unter den Weißen Haien bezeichnet werden.

Was hat dieser gigantische Weiße Hai im Maul?
Unbekannte Beute: Australische TV-Reporter rätseln, was dieser riesige Weiße Hai in seinem Maul hat Unbekannte Beute: Australische TV-Reporter rätseln, was dieser riesige Weiße Hai in seinem Maul hat YouTube/Today9

Als Reporter der australischen TV-Show "Today" 2014 für einen Beitrag vor der Kamera standen, schoss plötzlich ein gigantischer Großer Weißer durch die bis eben noch spieglglatte Wasseroverfläche des Ozeans.

Homo Sapiens auf der Speisekarte?

Als wäre die imposante Erscheinung des XXL-Sharks nicht schon markerschütternd genug, hatte der Unterwasser-Räuber eine unbekannte Beute zwischen seinen messerscharfen Zähnen fixiert, die von den Proportionen her stark an einen Menschen erinnerten - zumindest behaupteten das die schockierten Fernsehmenschen.

Bisher ist allerdings nicht überliefert, ob dem König der Weltmeere hier tatsächlich ein Homo Sapiens zum Opfer gefallen ist. Im Video unten kannst du dir ein eigenes Bild des angeblichen Sensationsclips machen.

Wer ist das wahre Monster?

Doch selbst wenn der Hai in diesem Fall einen Menschen erbeutet haben sollte, hätten wir nicht das Recht, in kollektive Panik zu verfallen und das Ammenmärchen der seelenlosen Killermaschine wieder aufzuwärmen.

Laut "N24" wurden 2012 weltweit 80 Hai-Angriffe auf Menschen registriert. Gleichzeitig starben bis zu 100 Millionen Tiere in Fangnetzen. Wer im Glashaus sitzt ...

Mehr zum Thema:
Monster-Shark frisst Weißen Hai
Weißer-Hai frisst Kuh auf offenem Meer

var premium1Fallback = mobile_premium1Fallback = '
';var premium2Fallback = mobile_premium2Fallback = '
';var premium3Fallback = mobile_premium3Fallback = '
';
var basic1Fallback = mobile_basic1Fallback = '
';var basic2Fallback = mobile_basic2Fallback = '
';var basic3Fallback = mobile_basic3Fallback = '
';